Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Trump und Iran

Abgelegt unter: Allgemein |





Pacta sunt servanda. Verträge sind einzuhalten.
Dieser im römischen Kaiserreich formulierte Rechtsgrundsatz wird
immer wieder gebrochen, zuletzt etwa bei der Krim-Besetzung. Auch der
von Donald Trump beabsichtigte Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem
Iran ist ein Rechtsbruch. Denn Teheran hat nach Aussage der
Kontrolleure alle Vertragsbedingungen erfüllt. Aber wichtiger: Er ist
gefährlich.

Selbst wenn der Iran frühere Atomwaffenpläne nicht wieder aufleben
lässt, treibt Trump das Land in die Hände Chinas oder Russlands. Im
Mittleren Osten ist der Iran als Gegenspieler Saudi Arabiens ein
Stabilitätsfaktor. Trumps Vorgehen brüskiert Präsident Hassan Rohani
und stärkt die fundamentalistischen Gegenspieler. Das wird die Lage
in Nahost, wo der Iran bei den Syrien-Gesprächen mit am
Verhandlungstisch sitzt, verschärfen.

Trump zündelt, wo überall Sprengstoff lagert. Bomben für Kriege
und Bomben für Terroristen. Der Westen war dabei, das Drohpotenzial
abzubauen. Als Lockmittel winkte die Wiedereingliederung in den
Weltmarkt. Auch deutsche Firmen warten nur darauf, mitzumachen,
mitzuverdienen und den Iran mitzuverändern.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de