Westfalenpost: Arnsberger CDU-Stadtverband nominiert Friedrich Merz für Bundestagswahl

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Jetzt ist es offiziell. Friedrich Merz, unterlegener Bewerber für den CDU-Bundesvorsitz, will wieder in den Bundestag. Am Montagabend nominierte der Arnsberger CDU-Stadtverband den 65-Jährigen einstimmig als Kandidat für den Hochsauerlandkreis. Das berichtet die Westfalenpost (online und Dienstag-Ausgabe). Merz, der in Arnsberg wohnt, bestätigte auf Anfrage der Zeitung das Ergebnis.

Damit läuft das Rennen um den Wahlkreis bei den Christdemokraten auf eine Kampfkandidatur hinaus: Patrick Sensburg, seit 2009 im Bundestag und als Abgeordneter Nachfolger von Friedrich Merz, will „auf jeden Fall“ erneut kandidieren. Das sagte er am Montag der Westfalenpost. Er habe bereits im Januar seine Bereitschaft erklärt, bei der Bundestagswahl im September wieder für den Hochsauerlandkreis anzutreten – und Friedrich Merz habe zugesagt, ihn dabei zu unterstützen, sagte Sensburg der Zeitung.

Die Entscheidung über den CDU-Kandidaten soll bei einem Kreisparteitag im April fallen.

Pressekontakt:

Westfalenpost
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de