ARD-DeutschlandTrend: Mitgliedervotum bei Besetzung der SPD-Parteispitze wird begrüßt

Abgelegt unter: Bundesregierung,Wahlen |





Sperrfrist: 05.09.2019 18:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 18.00 Uhr +++
Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit
Sperrfristvermerk veröffentlichen

ARD-DeutschlandTrend: Mitgliedervotum bei Besetzung der
SPD-Parteispitze wird begrüßt

Mit den ersten Regionalkonferenzen beginnt in dieser Woche das
Auswahlverfahren zur Besetzung der künftigen SPD-Doppelspitze. Die
Entscheidung der SPD, ihre Mitglieder direkt zu beteiligen, findet
bei den Bundesbürgern mehrheitlich Anklang. Das hat eine Umfrage von
Infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend mit 1.014 Befragten von
Dienstag bis Mittwoch dieser Woche ergeben. Drei von vier Befragten
(77 Prozent) begrüßen es, dass die SPD die Parteimitglieder über die
Besetzung der künftigen beiden Parteivorsitzenden abstimmen lässt.
Zugleich bemängelt allerdings eine Mehrheit aller Wahlberechtigten
(82 Prozent), dass sich die Sozialdemokraten momentan zu sehr mit
Personalfragen und zu wenig mit Inhalten beschäftigen. Sogar 68
Prozent der SPD-Anhänger sehen das so. In Bezug auf die Qualität des
SPD-Bewerberfeldes ist das Meinungsbild gespalten: Nach Ansicht von
40 Prozent bewerben sich gute Kandidatinnen und Kandidaten, etwa
ebenso viele (38 Prozent) aber sind gegenteiliger Auffassung. Ein
gutes Fünftel kann gegenwärtig kein Urteil abgeben. Eine Mehrheit der
SPD-Anhänger (67 Prozent) äußert sich allerdings positiv zu den
Bewerbern um die Nahles-Nachfolge.

Befragungsdaten
– Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland
– Fallzahl: 1.014 Befragte
– Erhebungszeitraum: 03.09.2019 bis 04.09.2019
– Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
– Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
– Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Die Fragen im Wortlaut:
In der SPD wird bis Dezember der Parteivorsitz neu besetzt. Insgesamt
17 Kandidaten stellen sich zunächst in Regionalkonferenzen den
Parteimitgliedern vor, die anschließend in einer Mitgliederbefragung
über den künftigen Parteivorsitz abstimmen. Zum Auswahlverfahren gibt
es unterschiedliche Ansichten. Geben Sie bitte zu jeder der folgenden
Ansichten an, ob Sie dieser eher zustimmen oder eher nicht zustimmen.

– Ich finde es gut, dass die SPD die Parteimitglieder über die
Besetzung der künftigen Parteivorsitzenden abstimmen lässt.

– Die SPD beschäftigt sich aktuell zu wenig mit Inhalten und
zu sehr mit Personalfragen.

– Es bewerben sich gute Kandidatinnen und Kandidaten um den
SPD-Parteivorsitz.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:
WDR Pressedesk
Tel. 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de