ARD-Korrespondentin Golineh Atai: „Willkommen im Informationskrieg“ (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |





ARD-Reporterin Golineh Atai sieht sich und ihre Kollegen immer
schärfer in Konkurrenz mit russischen Medien und dem Staat. Der
„Kreml-Spin“ oder die „Parallel-Realität“ konkurriere diametral mit
Berichten von Auslandskorrespondenten, schreibt Atai. In ihrem
Beitrag für das“medium magazin“ (Ausgabe 03/2018) bilanziert sie die
Erfahrungen der vergangenen fünf Jahre als Korrespondentin in Moskau.
Nicht nur in russischen Staatsmedien werde der Ton schriller und die
Positionen verhärteter, sondern davon beeinflusst auch bei deutschen
Beobachtern.

„Willkommen im Informationskrieg“, meint Atai – die staatliche
russische Propaganda wirke: „Unsere Deutungshoheit, unsere Berichte
werden in Deutschland zunehmend von Politikern, Lesern, Zuschauern
und auch direkt von russischen Staatsbeamten in Frage gestellt.“ Die
Angriffe würden rauer: Die Sprecherin des Außenministeriums greife
Korrespondenten und ihre angeblichen Fakes neuerdings direkt an, etwa
auf Facebook.

Atai erkennt eine typisch russische Methode, Themen im eigenen
Sinne zu drehen und Wahrheiten umzudeuten: „–Russland dementiert– ist
ein fester Begriff geworden. Dem Dementi folgen Dutzende, oft
einander widersprechende –Wahrheiten–, Legenden, Spins und Framing,
die im Staatsfernsehen präsentiert und parallel, schnell und effektiv
in die sozialen Netzwerke eingespeist werden.“ Um sich dagegen zu
wappnen, rät Atai auch in aktuellen Nachrichtenlagen zu Faktenchecks,
Einordnung und Hintergrundberichten, statt einfach nur die Positionen
darzustellen.

Der komplette Beitrag von Golineh Atai erscheint exklusiv in
„medium magazin“, Ausgabe 03/2018 auf den Seiten 34 bis 36. Das Heft
ist gedruckt und digital erhältlich
(https://www.newsroom.de/shop/einzelausgaben/medium-magazin/) und
auch im iKiosk verfügbar. Blick ins aktuelle Heft:
http://www.mediummagazin.de/medium-magazin-032018/

Außerdem in dieser Ausgabe u.a. Wissenschaftsjournalist Ranga
Yogeswhar über Fakten und Fake-News, n-tv.de-Chefredakteur Tilman
Aretz über Technikhypes, Facebook-Regeln in Redaktionen, Portrait
„Saarbrücker Zeitung“, Berufsbild „Innovationsmanager“,
Zeitungstrends 2018, u.v.m.

Pressekontakt:
Annette Milz, Chefredakteurin medium magazin,
redaktion@mediummagazin.de,069-95297944

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de