Ausbildung mit Zukunft – Jetzt schon für 2014 bei der BG ETEM bewerben! (AUDIO)

Abgelegt unter: Arbeit |





Anmoderationsvorschlag:

Eine gute Ausbildung mit Zukunft. Wer davon träumt und im nächsten
Jahr mit der Schule fertig ist, sollte sich so langsam schon mal
Gedanken darüber machen, wo er sich bewerben will. Je eher man damit
anfängt, desto größer ist die Chance, seinen Traumjob auch wirklich
zu bekommen. Wer zum Beispiel gern mit Menschen umgeht und sich für
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz interessiert, für den ist
vielleicht die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro
Medienerzeugnisse (BG ETEM) der richtige Arbeitgeber. Welche
Ausbildungen man dort machen kann, weiß Uwe Hohmeyer.

Sprecher: Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro
Medienerzeugnisse ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8
Millionen Menschen in gut 200.000 Mitgliedsunternehmen.

O-Ton 1 (Nicole Neswadba, 0:25 Min.): „An erster Stelle steht für
uns die Vermeidung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und halt
arbeitsbedingten Gesund heitsgefahren. Dies machen wir, indem wir
unsere Mitgliedsunternehmen beraten und unterstützen in Sachen
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Und wenn dann doch mal ein
Unfall passiert, sorgen wir für eine schnelle umfassende
Heilbehandlung unserer Versicherten. Bei schweren Verletzungen oder
Erkrankungen kümmern wir uns auch um die berufliche und soziale
Wiedereingliederung, falls notwendig, ein Leben lang.“

Sprecher: Sagt Nicole Neswadba und erklärt, welche
Berufsausbildungen mit guten Übernahme-Chancen die BG ETEM anbietet.

O-Ton 2 (Nicole Neswadba, 0:17 Min.): „Für Schüler mit dem
mittleren Bildungsabschluss bieten wir die dreijährige Ausbildung zum
Sozialversicherungsfachangestellten an.
Sozialversicherungsfachangestellte kümmern sich um unsere
Versicherten nach Arbeitsunfällen und bei Berufskrankheiten,
unterstützen diese bei der Wiedererlangung der Gesundheit und sorgen
für die finanzielle Absicherung.“

Sprecher: Wer offen und kommunikativ ist und darüber hinaus ein
Händchen für Computer, Netzwerke und Software hat, kann sich in zwei
Jahren zum Fachinformatiker in den Bereichen Systemintegration oder
Anwendungsentwicklung ausbilden lassen. Und es gibt sogar die
Möglichkeit, zu studieren.

O-Ton 3 (Nicole Neswadba, 0:38 Min.): „Ja, dann haben wir das
duale Bachelor-Studium im Bereich Sozialversicherung. Die
Studierenden sind bei uns angestellt, erhalten ein monatliches Gehalt
und ein paar Extras wie einen Zuschuss zum Notebook oder auch zum
Lehrmaterial. Gleichzeitig sind sie entweder an der Hochschule
Bonn-Rhein-Sieg mit Campus in Hennef oder an der Hochschule der
Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit Campus in Bad Hersfeld
eingeschrieben. Informationen finden Sie auf unserer Internetseite
www.bgetem.de – auf dem Karriere-Button. Da sind alle
Ausbildungsberufe noch mal beschrieben. Und für den Studienbeginn
2014 und den Ausbildungsbeginn 2014 sollte man sich bis Ende Oktober
beworben haben.“

Sprecher: Und zwar am besten direkt per E-Mail unter
karriere@bgetem.de.

Abmoderationsvorschlag:

Für alle, denen das jetzt zu viele Informationen auf einmal waren:
einfach im Internet auf www.bgetem.de klicken. Dort können Sie das
alles in Ruhe nachlesen.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Christian Sprotte
Pressesprecher
Telefon: +49 221 3778-5521
Telefax: +49 221 3778-195521
E-Mail: sprotte.christian@bgetem.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de