BERLINER MORGENPOST: Ruhe da draußen! Kommentar von Isabell Jürgens

Abgelegt unter: Allgemein |





In Berlin bleibt es nicht aus, dass es in vielen
Bereichen der Stadt laut zugeht. Besonders die Menschen in der
Einflugschneise von Tegel und in den Häusern entlang der
Stadtautobahn sind einem extrem hohen und damit krankmachenden
Lärmpegel ausgesetzt. Auch wenn es unrealistisch ist, in der
Großstadt Verhältnisse wie auf dem Land zu fordern, muss der Senat
mehr tun, um die Berliner besser vor gesundheitsgefährdendem Krach zu
schützen. Das Schallschutzfensterprogramm für einige ausgewählte
Bereiche und die Handvoll Straßen, die nun mit Flüsterasphalt
ausgestattet werden, sind zu wenig. Und auf Bundesebene sollte
dringend geprüft werden, ob die Lärmgrenzwerte bei der Zulassung von
Pkw noch zeitgemäß sind. Der Lärm-Bonus für PS-Protze ist es
jedenfalls ganz sicher nicht.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de