Bridging the Digital Gender Gap: Weltweit kann die Digitalisierung Frauen stärken – wenn Zugangschancen und Angebote im Netz stimmen

Abgelegt unter: Arbeit |





Zum Women20-Gipfel (24.-26.4.2017) in Berlin zeigt
die betterplace lab-Studie “Bridging the Digital Gender Gap”
anschaulich und praxisorientiert Wege zur digitalen Inklusion von
Frauen, und stärkt so das Thema Digitalisierung auf der
internationalen Gleichstellungsagenda.

www.betterplace-lab.org/de/bridging-the-digital-gender-gap/

Am heutigen Abend startet der Women20-Gipfel in Berlin. Im Rahmen
von Deutschlands G20-Präsidentschaft 2017 versammeln sich die
mächtigsten Frauen der Welt und Vertreter_innen von Politik,
Wirtschaft und Zivilgesellschaft aus den 20 wirtschaftsstärksten
Ländern, um über aktuelle Chancen und Herausforderungen von
Gleichstellung und Frauenrechten zu diskutieren.

Ganz oben auf der Agenda: die Digitalisierung. Informations- und
Kommunikationstechnologien haben weltweit das Potential, das Leben
von Menschen nachhaltig zu verbessern: durch Beteiligung und
Einbindung, effizientere Organisationsführung oder mehr Chancen für
Kreativität und Innovationen. Dazu braucht es allerdings Zugang, zur
Technologie wie zu relevanten Inhalten und Services. Gerade dabei
erleben Frauen weltweit überdurchschnittlich oft Nachteile.

Das betterplace lab will ran an diese digitale Kluft. Darum haben
wir uns in Kooperation mit Women20 aufgemacht, in sechs Ländern zu
untersuchen, was die Zugangshürden ausmacht, und welche
Lösungsansätze es gibt. In Äthiopien, Brasilien, Deutschland, Indien,
Indonesien und Südafrika haben wir mit Startup-Gründern, nationalen
Politikexpertinnen, Sozialunternehmerinnen und NGO-Vertretern
gesprochen, anschauliche Eindrücke aus der Praxis gesammelt, und so
konkrete Ansätze identifiziert, wie die digitale Inklusion
gleichberechtigt für alle gelingen kann.

Die Studie “Bridging the Digital Gender Gap” erzählt die
Geschichten dieser Reisen. Die daraus abgeleiteten Empfehlungen
werden morgen auf dem Women-20 Gipfel vorgestellt, und fließen in das
offizielle Women20-Communiqué ein, das am Mittwoch an Bundeskanzlerin
Angela Merkel überreicht wird. So erreichen sie nicht nur das
1000-köpfige internationale Publikum des Gipfels, sondern neben der
politischen Führung Deutschlands auch ganz direkt u.a. First Daughter
and Advisor to the President Ivanka Trump, Königin Maxima der
Niederlande, die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland und
Christine Lagarde, Direktorin des IWF.

Das betterplace lab stärkt so das Thema Digitalisierung auf der
internationalen Gleichstellungsagenda, und gibt mit Einblicken aus
der Praxis konkrete Anregung für gelungene und wirksame Gestaltung
von politischer Rahmensetzung und finanzieller Förderung.

Über betterplace lab

Das betterplace lab ist überzeugt: Die Digitalisierung kann die
Welt verbessern. Dafür forschen und experimentieren wir an der
Schnittstelle zwischen Innovation und Gemeinwohl. Als
Forschungsabteilung von betterplace.org, Deutschlands größter
Spendenplattform, verbreiten wir Wissen, inspirieren durch
Geschichten und kämpfen dafür, dass die Digitalisierung den Menschen
und dem Gemeinwohl zugute kommt. Mehr über unsere Arbeit unter
www.betterplace-lab.org

Über Women20

Mit dem Beginn der deutschen G20-Präsidentschaft am 1. Dezember
2016 startete auch der zivilgesellschaftliche frauenpolitische Dialog
der Women20 (W20). Der Deutsche Frauenrat und der Verband deutscher
Unternehmerinnen wurden von der Bundesregierung beauftragt, diesen
Prozess als offizielle Engagement Group im Rahmen der deutschen
Präsidentschaft zu leiten. Women20 Germany ist online unter
www.W20-Germany.org erreichbar.

Presseinformationen und Kontakt:
betterplace lab-Studie –Bridging the Digital Gender Gap–
Offizielles Erscheinungsdatum: Dienstag, 25.04.2017
PDF:
www.betterplace-lab.org/de/bdgg (deutsch – ab 24.04.)
www.betterplace-lab.org/bdgg (englisch – ab 25.04.)

Pressekontakt:
Carolin Silbernagl
Co-Projektleitung Bridging the Digital Gender Gap
Außenministerin betterplace lab
carolin.silbernagl@betterplace.org
0176 244 383 16

Original-Content von: gut.org gemeinn?tzige Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de