Bundesfamilienministerin Giffey: Kinderzuschlag wird reformiert

Abgelegt unter: Soziales |





Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat
bekräftigt, dass die Bundesregierung stärker gegen Kinderarmut in
Deutschland vorgehen will.

Die SPD-Politikerin sagte am Donnerstag im Inforadio vom rbb, man
wolle den Kinderzuschlag reformieren. „Die Leistung […] soll
erhöht, […] entbürokratisiert und vereinfacht“ werden. Ziel sei es,
dass „mehr Familien davon profitieren“.

Der Kinderzuschlag „zielt auf Menschen, die jeden Tag aufstehen,
arbeiten gehen, aber geringe Einkommen haben und eben nicht ohne
Unterstützung hinkommen. Und da geht es darum, (es) denjenigen, […]
(zu) ermöglichen, […] den Kinderzuschlag leichter zu beantragen“
und den Betrag zu erhöhen. Außerdem soll es künftig keine sogenannte
„Abbruchkante“ mehr geben. „Wenn Sie ein bisschen mehr Geld
verdienen, fallen Sie aus dem Kinderzuschlag raus, die ganze Leistung
geht verloren und Sie haben am Ende weniger als vorher“. Diese
Situation solle verändert werden, so Giffey.

Das Interview zum Nachhören: http://ots.de/cYJKXL

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de