Corona-Krise: Niedersachsens Ministerpräsident übt scharfe Kritik an Aussage von Grünen-Politiker Palmer

Abgelegt unter: Wahlen |





Weil: Ich frage mich, ob Herr Palmer so auch über seine eigenen Eltern reden würde

Hannover. “Das ist ebenso zynisch wie falsch”: Mit Empörung hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) auf eine Aussage des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer reagiert. Der Grünen-Politiker hatte den weltweiten Lockdown der Wirtschaft wegen der Corona-Krise erneut scharf kritisiert und mit einer Aussage besonders provoziert: “Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen”, sagte der Tübinger Oberbürgermeister am Dienstag im Sat.1-Frühstücksfernsehen. “Ich frage mich, ob Herr Palmer so auch über seine eigenen Eltern reden würde”, erklärte Niedersachsens Regierungschef gegenüber der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (NOZ). Sein Maßstab jedenfalls sei ein anderer. “Hilfe von unserem Gesundheitswesen sollte erhalten können, wer Hilfe benötigt. Dafür aber müssen wir das Infektionsgeschehen unter Kontrolle halten”, betonte Weil. Palmer hat sich zwischenzeitlich für seine Wortwahl entschuldigt.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/58964/4583494
OTS: Neue Osnabrücker Zeitung

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de