Der Tagesspiegel: Brandenburger CDU-Chef fordert stärkeren Mitte-Kurs der Union: Ingo Senftleben warnt vor Richtungsdebatten und will Fokussierung auf Sicherheit, Bildung und Infrastruktur

Abgelegt unter: Allgemein |





Der brandenburgische CDU-Fraktionschef und
Landesvorsitzende Ingo Senftleben hat sich mit Blick auf den
künftigen Kurs bei den Christdemokraten für einen Mitte-Kurs
ausgesprochen und zugleich vor Richtungsdebatten gewarnt. „Ich werbe
ausdrücklich dafür, dass wir jetzt das Prinzip der Mitte nicht aus
dem Blick verlieren, sondern stärken. Deshalb geht es für mich auch
nicht um einen Ruck der Union nach links oder rechts, sondern um
einen Ruck nach vorn“, schreibt er in einem Gastbeitrag für den
„Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe), ohne sich für einen Kandidaten
explizit auszusprechen. „Wir brauchen keine Richtungsdebatten,
sondern Lösungen für den Alltag der Menschen und ein positives
Zukunftsbild für unser Land.“ Inhaltlich schlägt Senftleben seiner
Partei eine Fokussierung auf die Themen Sicherheit, Bildung und
Infrastruktur vor. „Statt 16 Länder mit 16 teilweise sehr
unterschiedlichen Bildungssystemen müssen endlich vergleichbare
Rahmenbedingungen, Inhalte und Prüfungen geschaffen werden“, schreibt
er. Zudem sei es wichtig, auf gleichwertige Lebensverhältnisse zu
achten, damit die Menschen dort gut leben könnten, wo sie leben und
ihre Heimat sei.

Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom,
Telefon 030-29021-14909

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de