Der Tagesspiegel: Chef der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung gegen Abschaffung von Hartz IV

Abgelegt unter: Allgemein |





Der Vorsitzende der Mittelstands- und
Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT), Carsten Linnemann, hat sich
in einem Gastbeitrag für den Berliner „Tagesspiegel“
(Sonntagausgabe), gegen eine Abschaffung von Hartz IV ausgesprochen –
auch um das wirtschaftspolitische Profil der Union zu schärfen. „So
gut wie alle Parteien im Deutschen Bundestag setzen vor allem auf
Umverteilung und Regulierung. Das überzeugt immer weniger Bürger“,
schreibt Linnemann.

„Sie wollen nicht Fördern ohne auch zu Fordern. Sie wollen kein
bedingungsloses Grundeinkommen, kein sanktionsloses Hartz IV, keine
Transferunion.“ Linnemann schreibt, es gelte vielmehr, kinderreiche
Familien und Alleinerziehende bei Steuern und Abgaben zu entlasten,
statt sie zuerst „in die Bedürftigkeit zu schicken, um sie dann mit
fast 150 familienpolitischen Programmen von dort wieder rauszuholen.“

https://causa.tagesspiegel.de/politik/die-cdu-nach-merkel-wie-soll
te-sich-die-partei-ausrichten/die-union-muss-die-kurve-kriegen.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de