Der Tagesspiegel: EVP-Fraktionschef Weber fordert nach Flüchtlingstragödie mehr Geld für Frontex

Abgelegt unter: Allgemein |





Berlin – Nach der Flüchtlingstragödie vor der
libyschen Küste hat Manfred Weber, der Vorsitzende der konservativen
EVP-Fraktion im Europaparlament, zusätzliche finanzielle Mittel für
die EU-Grenzschutzagentur Frontex verlangt. Frontex müsse „angemessen
ausgestattet werden, um seine Aufgaben zu erfüllen“, sagte der
CSU-Politiker dem in Berlin erscheinenden „Tagesspiegel“
(Donnerstagausgabe). Zudem forderte er die EU-Kommission auf, „in
absehbarer Zeit entschlossene Vorschläge zur Migrationspolitik“
vorzulegen. Der für die Migration zuständige EU-Innenkommissar
Dimitris Avramopoulos will im Mai eine neue Strategie für die
europäische Flüchtlingspolitik präsentieren.

Der vollständige Artikel unter: http://www.tagesspiegel.de/politik
/schiffsunglueck-im-mittelmeer-vor-libyscher-kueste-hilfsorganisation
-befuerchtet-tod-von-400-fluechtlingen/11637238.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de