Der Tagesspiegel: Schwesig: Weitere Eskalation in der Großen Koalition macht die SPD nicht mit

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern,
Manuela Schwesig (SPD), hat die Union davor gewarnt, die Arbeit der
großen Koalition durch neue Provokationen zu gefährden: „Wir haben
sehr deutlich gemacht, dass wir nach dem Dauerstreit um die Grenze
und dem Ringen um die Personalie Maaßen keine dritte Eskalation
mitmachen werden“, sagte die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende
dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel am Sonntag. Es gebe für ihre
Partei „nicht nur die Wahl zwischen Füße-Stillhalten und
Koalitionsbruch“.

Schwesig forderte den Koalitionspartner auf, zur Sacharbeit
zurückzukehren und die Versprechen des Koalitionsvertrages Stück für
Stück zu erfüllen. „Ich erwarte, dass sich alle ihrer Verantwortung
bewusst sind“, sagte sie.

www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlingsstreit-schwesig-kanzlerin-
und-innenminister-treiben-spaltung-der-gesellschaft-voran/23129162.ht
ml

Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom,
Telefon 030-29021-14909

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de