Der Tagesspiegel: Tagesspiegel exklusiv: Streit um Postscheckamt-Entwicklung in Kreuzberg beigelegt

Abgelegt unter: Allgemein |





Der Streit um das Bauprojekt auf dem
Postscheckamt-Areal in Berlin-Kreuzberg ist beigelegt. Die CG-Gruppe
um Unternehmer Christoph Gröner überlässt dem Land Berlin und dem
Bezirk Kreuzberg Grundstücke rund um den Büroturm. Gröner hatte
ursprünglich Eigentumswohnungen oder Mietobjekte für 13 Euro je
Quadratmeter aufwärts geplant. Nun soll stattdessen die landeseigene
Degewo das Bauland kaufen. 311 Wohnungen sollen entstehen. Die
Vereinbarung kam bei einem gemeinsamen Termin mit Bezirk und Investor
in der Wohnungsbauleitstelle des Senats zustande. Eine offizielle
Verkündung ist am 21. November im Stadtplanungsausschuss von
Friedrichshain-Kreuzberg geplant. Eine Woche später wird die
Vereinbarung dann in der Bezirksverordnetenversammlung diskutiert.
Von den 311 geplanten Mietwohnungen werden 244 sozial gefördert und
67 mietpreisreduziert. Anders als zuvor beabsichtigt, wird das
Postscheckamt selbst nicht zum Wohnturm umgebaut, sondern als
Gewerbeimmobilie entwickelt. Büroflächen und Ladenlokale am Turm wird
die Firma Art-Invest realisieren.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-kreuzberg-streit-um-post
scheckamt-beigelegt/23596792.html

Rückfragen richten Sie bitte an:

Der Tagesspiegel, Berlin-Redaktion, Telefon: 030-29021-14928

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de