Deutsche Umwelthilfe: „Hendricks jammert nur ein bisschen rum“

Abgelegt unter: Bundesregierung |





Die Deutsche Umwelthilfe hat Bundesumweltministerin
Barbara Hendricks scharf kritisiert.

Im Diesel-Skandal setze sich die SPD-Politikerin nicht energisch
genug für Verbraucherinteressen ein, sagte der Geschäftsführer der
Umwelthilfe, Jürgen Resch, am Mittwoch im rbb-Inforadio. Die
unverbindliche Forderung der Umweltministerin, dass die
Autohersteller alle modernen Dieselautos kostenlos auf die
vorgeschriebene Euronorm umrüsten sollen, reiche nicht aus.

Resch betonte: „Hendricks jammert immer nur ein bisschen rum. Sie
stellt aber nicht die Koalitionsfrage. Sie geht nicht zur Kanzlerin
und sagt: Mit mir nicht oder ich trete zurück.“

Er würde sich wünschen, dass sich die Umweltministerin hinstelle
und sich für die betrogenen neun Millionen Diesel-Fahrer durchsetze.
„Dass sie sagt, wir werden das durchsetzen, dass dieser Betrug ein
Ende hat und die Autos sauber werden“, betonte Resch.

Das komplette Interview können Sie hier nachhören:
http://ots.de/XExIT

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin Brandenburg
INFOradio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de