Dialoge zur Kommunalen Energiewende – Auftakt für neuen Service der Energieagentur Brandenburg

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Die in der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) angesiedelte Energieagentur Brandenburg startet eine Offensive für Erneuerbare Energien. In der Veranstaltungsreihe „Kommunale Energiewende-Dialoge“ können sich Vertreter aus Kommunalparlamenten, örtlichen Verwaltungen und Stadtwerken über den Nutzen von Windkraft, Photovoltaik, Geothermie und weiteren Segmenten der Erneuerbaren Energien informieren. Heute wird die Reihe mit einer Videokonferenz in Potsdam vorgestellt.

„Brandenburg ist Vorreiter bei der Energie- und Mobilitätswende. Diese führende Position können wir nur verteidigen, wenn wir die Brandenburgerinnen und Brandenburger beim Ausbau der Erneuerbaren Energien mitnehmen und zwar ganz konkret vor ihrer Haustür. Die von der Energieagentur Brandenburg initiierten Dialoge setzen genau hier an. Ich hoffe, dass möglichst viele Kommunen dieses konstruktive Angebot aufgreifen“, betonte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, im Vorfeld der Auftaktveranstaltung.

„Die Energieagentur Brandenburg bietet Kommunen und Unternehmen umfassenden Service. Mit der neuen Dialogreihe bauen wir das Angebot noch einmal aus, indem wir die Akteure vor Ort in einen konstruktiven Austausch über Windenergie, Photovoltaik, Wärmepumpen oder Elektromobilität bringen. Mit diesen modular aufgebauten Foren wollen wir dazu beitragen, Vorbehalte abzubauen und die gelegentlich sehr emotional geführten Debatten zu versachlichen“, sagte WFBB-Geschäftsführer Sebastian Saule.

Für die heutige Auftaktveranstaltung liegen 65 Anmeldungen aus 46 Brandenburger Kommunen, Ämtern und Landkreisen aus ganz Brandenburg vor. Nach einer Übersicht über den Stand der Energiewende im Land Brandenburg und der Präsentation des neuen Service der Energieagentur Brandenburg gibt es verschiedene Foren zu den verschiedenen Segmenten der Erneuerbaren Energien wie Photovoltaik, Windkraft, Geothermie, Wasserkraft oder Biomasse, die sich zunehmend zum Rückgrat der Energieversorgung in Brandenburg entwickelt haben. Die Foren der Videokonferenz führen ein in das Themenspektrum der „Kommunalen Energiewende-Dialoge“, die später vor Ort in den Kommunen stattfinden werden. Dabei geht es auch um Aspekte wie Klimaschutz oder den Nutzen von Erneuerbaren Energien.

Die Energieagentur Brandenburg nutzt die Veranstaltung zugleich zur Vorstellung ihrer neuen Marke, mit der sie künftig präsent sein wird.

Die Energieagentur Brandenburg mit ihren 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bildet ein eigenes Team in der WFBB. Sie ist neben der Beratung von Unternehmen und Kommunen vor allem mit der Mitwirkung an der Umsetzung, dem Monitoring und der Weiterentwicklung der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg betraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de