Ehrenamtlich aktiv auch in Krisenzeiten / Engagement für Kinderhilfsorgansiation Plan International

Abgelegt unter: Soziales |





Am 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Mehr als 16 Millionen Ehrenamtliche engagieren sich in Deutschland in ihrer Freizeit für einen guten Zweck. Auch die Kinderhilfsorganisation Plan International kann in Deutschland auf die bundesweite Unterstützung von Freiwilligen zählen: Rund 1.000 Ehrenamtliche sind in fast 100 lokalen Aktionsgruppen in ihren Heimatstädten im Einsatz und unterstützen so die Arbeit von Plan International für Kinder und ihre Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika.

„Ohne unsere Ehrenamtlichen wären wir nicht dort, wo wir heute sind“, sagt Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland. „Unsere Aktionsgruppen haben einen großen Anteil am Erfolg von Plan International in Deutschland. Ihnen allen gilt unser Dank! Wir sind sehr beeindruckt, was die einzelnen Gruppen in ihren Heimatstädten auch unter den aktuell erschwerten Bedingungen in Bewegung setzen, um unsere Arbeit und Plans Corona-Hilfe für Kinder und ihre Familien in unseren Projektländern zu unterstützen.“

Das Engagement der Aktionsgruppen ist vielseitig: In ihren Städten und Gemeinden veranstalten die Plan-AGs Benefizkonzerte und Basare, organisieren Kinderfeste, Lesungen und Spendenläufe, knüpfen Kontakt zu lokalen Politikern und Medien und kooperieren mit Schulen und Unternehmen. Darüber hinaus informieren sie über die Arbeit von Plan International und gewinnen auf diese Weise neue Pat:innen. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Pandemie stellen jedoch auch Plans Ehrenamtliche vor besondere Herausforderungen.

„Corona hat uns dieses Jahr allen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Viele Veranstaltungen können erst im nächsten Jahr stattfinden“, berichtet Helge Ludwig, der die Arbeit der Plan-Aktionsgruppen in Deutschland koordiniert. „Umso beeindruckender ist der Elan, mit dem viele der Mitglieder nach alternativen Lösungen gesucht haben. So wurden unter anderem ein digitales Benefizkonzert und eine hybride Benefiz-Gala auf die Beine gestellt. Zum Welt-Mädchentag schafften es die AGs wieder mit Beleuchtungsaktionen in fast 30 Städten auf die Benachteiligung von Mädchen weltweit aufmerksam zu machen. Auch wurden Hunderte Masken genäht und zugunsten der Corona-Hilfe von Plan International im persönlichen Umfeld verkauft.“

Trotz der Pandemie wurden in den vergangenen Monaten neue Aktions- und Hochschulgruppen gegründet. Nachwuchs ist bei Plans Ehrenamtlichen immer und überall gern gesehen. Helge Ludwig: „In unseren Aktionsgruppen kann sich jeder einbringen, selbst wenn neben Beruf, Studium und Familie nur begrenzt Zeit bleibt. Alle, die sich einer der rund hundert lokalen Gruppen in Deutschland anschließen – oder eine neue gründen möchten – sind herzlich willkommen!“

Darüber hinaus ist es möglich, ehrenamtlich für Plan International zu übersetzen. Zum Einsatz kommen neben Englisch vor allem Spanisch und Französisch. Rund 1.000 Freiwillige engagieren sich als Übersetzer:innen der Korrespondenz zwischen Pat:innen und Patenkindern.

Auch Interesse an entwicklungspolitischen Themen und die Perspektive junger Menschen sind bei Plan International gefragt: Im Plan-Jugendbeirat engagieren sich 20 Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren aus ganz Deutschland für die Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Kindern und Jugendlichen weltweit.

Für alle, die sich zunächst ganz unverbindlich einen Eindruck verschaffen wollen: Das ehrenamtliche Engagement bei Plan International wird Thema des dritten digitalen „Plan Abends“ sein, der am 3. Dezember stattfindet und an dem alle Interessierten teilnehmen können. Dort werden neben Aktionsgruppenmitgliedern aus Deutschland auch ehrenamtliche Gemeindehelferinnen aus unseren Projektländern von ihrer Arbeit berichten. Livestream am 3.12. ab 19:00 Uhr: http://www.plan.de/plan-abende

Auch die neue Folge unserer Podcast-Serie „Menschenskinder“ ist dem Thema Ehrenamt gewidmet. Im Gespräch mit Moderatorin und Schauspielerin Marion Kracht werden zum 5. Dezember zwei Mitglieder der Aktionsgruppe Celle in der Podcast-Folge 11 über ihr Engagement berichten: http://www.plan.de/news/menschenskinder-plan-podcast

Pressekontakt:

Weitere Informationen, Fotos und Kontakt zu lokalen Aktionsgruppen:

Plan International Deutschland e.V., Kommunikation, Bramfelder Str. 70, 22305
Hamburg Alexandra Tschacher, Leiterin des Presseteams, Tel. 040 60 77 16 – 278
Barbara Wessel, Pressereferentin, Tel. 040 60 77 16 – 204, presse@plan.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/18591/4777769
OTS: Plan International Deutschland e.V.

Original-Content von: Plan International Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de