Ethikkommissions-Vorsitzender Kleiner: Atomausstieg ist eine Mission Possible

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bonn/Berlin, 30. Mai 2011 – Matthias Kleiner,
Vorsitzender der Ethikkommission Atomkraft, ist mit den Ergebnissen
der Kommissionsarbeit und dem eindeutigen Votum für den Atomausstieg
sehr zufrieden. „Wir stellen fest, es ist eine Mission Possible. Der
Ausstieg ist machbar. Er ist eine große Kraftanstrengung, und es ist
ein Gemeinschaftswerk. Aber er ist machbar. Insofern bin ich ganz
glücklich, dass die Kommission in dieser komplexen Frage zu einem so
eindeutigen Ergebnis gekommen ist“, sagte er im PHOENIX-Interview.

Er sei davon überzeugt, so Kleiner im Hinblick auf das
Koalitionspapier, dass Deutschland in zehn Jahren
atomenergieunabhängig sein werde, die „Energiewende geschafft“ habe
und einen wesentlichen Teil des Stromverbrauchs mit erneuerbaren
Energien abdecken werde. Dies sei keine Ökodiktatur, vor der RWE-Chef
Jürgen Großmann gewarnt hatte, betonte Kleiner. Außerdem sei die
Leistung der Ethikkommission nur ein Baustein.

Darüber hinaus lobte Kleiner die Berichterstattung über die Arbeit
der Ethikkommission. „Vielen Dank vor allem auch PHOENIX. PHOENIX hat
in diesen Wochen für uns eine wichtige Rolle gespielt im Transport
unserer Botschaften in die Öffentlichkeit in diesem öffentlichen
Dialog. Danke PHOENIX.“

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de