Frankfurter Rundschau: Gegen Bolsonaro

Abgelegt unter: Allgemein |





Die EU und ihre Mitgliedstaaten haben ein Mittel
zur Hand: Warum nicht das erst Ende Juni beschlossene
Freihandelsabkommen mit dem südamerikanischen Staatenverbund
Mercosur, dem auch Brasilien angehört, auf Eis legen? Es wäre nicht
einmal schwer, diesen Schritt zu begründen: In dem Abkommen steht
klipp und klar, dass sich die Vertragsstaaten an das Pariser
Klimaabkommen zu halten haben. Bolsonaros Abholzungs- und
Brandrodungspolitik verstößt dagegen ebenso klipp und klar.
Selbstverständlich wäre dies nicht im Interesse der Exportwirtschaft
in Europa. Auch für europäische Verbraucher brächte das Nachteile mit
sich – zum Beispiel in Form steigender Preise für Rindfleisch und
Soja aus Südamerika. Doch langfristig gesehen ist der Schutz des
Klimas auf der Erde wichtiger. Irland und Frankreich haben das
bereits erkannt. Beide EU-Länder wollen den Handelspakt mit Mercosur
vorerst nicht unterschreiben. Die Regierung des Export-Riesen
Deutschland sollte sich anschließen.

Pressekontakt:
Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de