Größte Petition gegen Tierversuche zu kosmetischen Zwecken an die Vereinten Nationen überreicht / The Body Shop und Cruelty Free International überbringen 8,3 Millionen Unterschriften (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 


Am gestrigen Welttierschutztag haben The Body Shop und Cruelty
Free International den Vereinten Nationen in New York 8,3 Millionen
Unterschriften gegen Tierversuche zu kosmetischen Zwecken übergeben.
Ziel ist, ein globales Regelwerk zu schaffen, das Tierversuchen zu
kosmetischen Zwecken ein Ende setzt und die Agenda für nachhaltige
Entwicklung der Vereinten Nationen vorantreibt.

Dieser Schritt ist ein weiterer Meilenstein in der mehr als 30
Jahre andauernden Kampagnenarbeit von The Body Shop und seinem
langjährigen Kampagnenpartner Cruelty Free International. The Body
Shop war das erste internationale Beauty-Unternehmen, das sich aktiv
für ein Verbot von Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken eingesetzt
hat. Cruelty Free International war die erste globale
Non-Profit-Organisation, die sich im Kampf gegen Tierversuche zu
kosmetischen Zwecken engagiert hat. Gemeinsam führen sie die
ambitionierteste Kampagne an, die es je gegen Tierversuche zu
kosmetischen Zwecken gegeben hat. The Body Shop und Cruelty Free
International sind inspirierende Vorbilder für Unternehmen,
Regierungen und Bürger, aktiv zu werden. So können das Sustainable
Development Goal 12 (SDG12): Responsible Consumption and Production
der Vereinten Nationen und andere Schlüsselthemen zu nachhaltiger
Produktion und nachhaltigem Konsum unterstützt werden. Lise Kingo,
CEO und Executive Director, UN Global Compact, beteiligte sich an
gemeinsamen Diskussionen mit The Body Shop bei den Vereinten
Nationen, wie Unternehmen Verbraucher aktiv einbinden können, um
gemeinsam die Ziele der Sustainable Development Goals zu erreichen.

Die Unterschriften, die weltweit in nur 15 Monaten gesammelt
wurden, sind Aufruf an die UN-Mitgliedsstaaten, ein internationales
Regelwerk zu erlassen, das Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken
weltweit endgültig ein Ende setzt.

Tierversuche zu kosmetischen Zwecken sind grausam, überholt, teuer
und uneffektiv. Längst gibt es verlässliche Alternativmethoden. The
Body Shop und viele andere tierfreundliche Unternehmen verwenden
innovative und wirksame tierfreundliche Inhaltsstoffe in ihren
Produkten, die sie unter Anwendung tierversuchsfreier, moderner
Verfahren testen.

In den letzten Jahren wurden bereits große Fortschritte erzielt:
Seit 2013 verbietet die EU Tierversuche zu kosmetischen Zwecken und
den Verkauf und die Einfuhr von an Tieren getesteten kosmetischen
Produkten und Inhaltsstoffen. Dennoch gibt es in 80 Prozent aller
Länder weltweit bislang keine gesetzlichen Regelungen, die
Tierversuche zu kosmetischen Zwecken verbieten. Schätzungen von
Cruelty Free International zufolge werden in der Kosmetikindustrie
jedes Jahr immer noch 500.000 Tiere zu Versuchen herangezogen.

Ein weltweit einheitlicher rechtlicher Rahmen ist der einzige Weg,
dem Leiden von Tieren ein Ende zu setzen und international gleiche
Regeln zu schaffen. Weltweit einheitliche Anforderungen an
Sicherheitstests würden es Unternehmen ermöglichen, unnötige
Bürokratie und eine Wiederholung von Tests zu vermeiden, wenn sie
ihre Produkte auf internationalen Märkten vertreiben wollten, um der
Nachfrage von Verbrauchern nach sicheren und tierversuchsfreien
Kosmetikprodukten nachzukommen. Vor allem entspräche ein
internationales Rahmenwerk der Vision der Vereinten Nationen von
einer Welt, „in der die Menschheit in Harmonie mit der Natur lebt und
in der wildlebende Tiere und Pflanzen und andere Lebewesen geschützt
sind.“

„Innerhalb von nur 15 Monaten haben uns mehr als 8 Millionen
Menschen mit ihrer Stimme unterstützt, weil Tierversuche zu
kosmetischen Zwecken überholt, grausam und überflüssig sind“, sagt
David Boynton, CEO, The Body Shop. „Wir sind fest entschlossen zu
Ende zu führen, was unsere Unternehmensgründerin Anita Roddick 1989
begonnen hat. Mit unserem Schritt zu den Vereinten Nationen fordern
wir, dass Kosmetikindustrie, Zivilgesellschaft und Regierungen
zusammenarbeiten, um Tierversuchen zu kosmetischen Zwecken weltweit
endgültig ein Ende zu setzen.“

„Dank des großen Einsatzes der Mitarbeiter in unseren Geschäften
und unserer Kunden haben wir mit dieser Kampagne weltweit mehr
Verbraucher erreicht als je zuvor“, erklärt Jessie Macneil-Brown,
Global Head of Activism, The Body Shop. „Die Unterstützung so vieler
Menschen aus der ganzen Welt zeigt, dass Unternehmen, die
Kampagnenarbeit leisten, positiven Wandel in der Welt bewirken
können.“

„Die Verbraucher sind sehr verunsichert, wenn es um Tierversuche
zu kosmetischen Zwecken geht“, bestätigt Michelle Thew, CEO, Cruelty
Free International. „Die Forever Against Animal Testing Petition
zeigt: Überall auf der Welt wollen die Menschen, dass diese grausame
Praxis endlich aufhört. Weltweite rechtliche Rahmenbedingungen sind
der einzige Weg, dem Tierleid endgültig ein Ende zu setzen.“

„Diese Initiative zeigt das Potenzial von Unternehmen, Verbraucher
weltweit für nachhaltige Entwicklung zu mobilisieren. Sie ist ein
Beispiel dafür, wie durch den Zusammenschluss von Unternehmen,
Politik und Verbrauchern realer Wandel bewirkt werden kann. Die Ziele
für nachhaltige Entwicklung gehen uns alle an. Wir freuen uns auf die
Zusammenarbeit und den Austausch mit The Body Shop darüber, wie
Verbraucher mobilisiert und kollektive Aktionen für
verantwortungsbewusste Produktion und ein entsprechendes
Konsumverhalten vorangetrieben werden können“, sagt Lise Kingo, CEO
und Executive Director, UN Global Compact.

Verbraucher können sich unter
https://www.thebodyshop.com/about-us/against-animal-testing
informieren und in den sozialen Medien weiterhin unter
#ForeverAgainstAnimalTesting ihre Unterstützung dieser Kampagne
kundtun.

Über The Body Shop

Die weltweit agierende Beauty-Marke The Body Shop wurde 1976 von
Anita Roddick in Brighton, England, gegründet und gehört zur
Unternehmensgruppe Natura Cosmeticos SA mit Sitz in Brasilien. The
Body Shop bietet hochwertige, von der Natur inspirierte Hautpflege-,
Haarpflege- und Make-up-Produkte an, die ethisch und nachhaltig
produziert werden. Ziel des Unternehmens ist es, positiven Wandel in
der Welt herbeizuführen. The Body Shop war Wegbereiter der
Philosophie, dass Business die Kraft hat, Gutes zu tun – eine
ethische Grundhaltung, die noch heute das Unternehmen antreibt. Zu
The Body Shop gehören weltweit mehr als 3.000 Geschäfte in über 60
Ländern. Im September 2017 wurde The Body Shop vom ethischen
Kosmetikunternehmen Natura übernommen. Natura, Aesop und The Body
Shop bilden nun gemeinsam die globale Unternehmensgruppe Natura&Co.

Über Cruelty Free International

Cruelty Free International zählt zu den ältesten und
anerkanntesten Tierschutzorganisationen der Welt. Die Organisation
gilt als Autorität in allen Fragen zu Tierversuchen und agiert als
Berater und Gutachter im Auftrag von Regierungen, Journalisten,
Unternehmen sowie Behörden. Sie ist die erste große
Non-Profit-Organisation, die schon in den 1970er-Jahren gegen
Tierversuche in der Kosmetikindustrie kämpfte. Führend bei dem 20
Jahre andauernden aktiven Engagement, Tierversuche für Kosmetika
innerhalb der EU zu verbieten, trug Cruelty Free International zu
Verboten in Ländern wie Neuseeland, Indien und Südkorea bei.

Pressekontakt:
Nina Osterfeld, Senior Public Relations Manager The Body Shop Germany
/ Austria
nina.osterfeld@thebodyshop.com

Original-Content von: The Body Shop, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de