Gudrun Kopp empfängt Parla­men­tarier zum Fairen Früh­stück

Abgelegt unter: Allgemein |





Anlässlich der zehnten bundes­weiten Aktions­wochen zum Fairen Handel hat die Parla­mentarische Staats­sekretärin im Bundes­ent­wicklungs­ministerium (BMZ), Gudrun Kopp, am heutigen Freitag Bundes­tags­abgeord­nete zu einem gemein­samen „Fairen Frühstück“ empfangen. Staats­sekretär Hans-Jürgen Beerfeltz hatte die inzwischen auf 14 Tage ausge­dehnte Faire Woche, die in diesem Jahr unter dem Motto „Fair ist mehr“ steht, am vergan­genen Freitag in Berlin eröffnet.

Kopp betonte: „Unser Kon­sum­ver­halten ist heute mehr denn je mit den Lebens­ver­hält­nissen in ärmeren Län­dern verbunden. Der Faire Handel trägt dazu bei, über diese Zu­sam­men­hänge aufzu­klären. Deshalb fördern wir den Fairen Handel. Und ich freue mich über den Erfolg des Fairen Handels in Deutschland: Der Um­satz hat sich in den vergan­genen fünf Jahren verdrei­facht.“

Im Rahmen des Fairen Früh­stücks erhielten die Parla­men­tarier detaillierte Hinter­grund­infor­mationen von einer Expertin im Bereich Fair Trade: Antje Edler, Geschäfts­führerin des Forums Fairer Handel, der Dachorganisation der Fairhandels­akteure in Deutschland, erläuterte aktuelle Trends und Ent­wick­lungen in der Fair-Handels­branche. Zugleich bot sie den Abgeordneten Unter­stützung dabei an, für den Fairen Handel in den jeweiligen Wahl­kreisen zu werben.

Kopp hob hervor: „Der Faire Handel hilft, Armut zu über­winden, indem er zusätz­liches Ein­kommen und Bildungs­angebote für die Produzenten­familien schafft. Darüber hinaus fördert er lokale nachhaltige Wirtschafts­strukturen in den Entwicklungs­ländern. Der Verbraucher­nachfrage nach fair gehandelten Produkten kommt eine entscheidende Rolle zu. So bieten derzeit bereits etwa 30.000 Super­märkte in Deutschland ein großes Sortiment von insgesamt 1.000 fair gehandelten Produkten an.“ Kopp sagte weiter: „Ich freue mich auch sehr darüber, dass in den gastro­nomischen Ein­richtungen des Deutschen Bundes­tages inzwischen Fair-Trade-Produkte ange­boten werden. Eine Ausweitung dieses Angebots habe ich gegenüber Bundestags­präsident Norbert Lammert angeregt. Der Bundestags­präsident sagte daraufhin zu, meine Anregungen gegenüber den Pächtern der gastro­nomischen Einrich­tungen zu unterstützen.“

Die Faire Woche findet vom 16. bis zum 30. September 2011 statt und ist ein bundes­weiter Aktions­zeitraum rund um das Thema Fairer Handel. Bei rund 4.000 Veranstaltungstagen von Weltläden, Aktions­gruppen, Super­märkten, Kantinen und Einzel­personen informieren sich fast eine Million Menschen über den Fairen Handel. Veranstalter ist das Forum Fairer Handel. Die Faire Woche wird vom BMZ, dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED)/Brot für die Welt und dem Bischöf­lichen Hilfs­werk MISEREOR finan­ziell geför­dert.

Kontakt:
Dr. Rolf Steltemeier
Referatsleiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Telefon: 030 / 25 03-24 50
Telefax: 030 / 25 03-25 95
E-Mail: presse-kontakt@bmz.bund.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de