Herausragende Hochschul-Jazz-Ensembles wieder beim „WDR 3 Campus: Jazz“

Abgelegt unter: Allgemein |





Auch in der neuen Spielzeit gibt die Reihe ?WDR 3 Campus: Jazz? herausragenden Jazz-Ensembles der beiden Musikhochschulen in Köln und Essen wieder die Gelegenheit, ihr Können vor einem breiten Publikum zu präsentieren. Den Anfang beim Konzert am Sonntag, dem 5. November ab 18 Uhr in der Casa des Schauspiel Essen macht das 2016 gegründete Moritz Preisler Trio. Preisler, 1991 in Bonn geboren, erhielt zunächst eine klassische Klavierausbildung bei Beatrix Ebersberg. Schon während des Studiums war an verschiedenen Musiktheater-Projekten der Agentur ?con-Takt? und des Netzwerkes ?Ludwig van B.? beteiligt sowie erfolgreich bei mehreren Wettbewerben. So erhielt er beispielsweise beim Bundeswettbewerb ?Jugend musiziert? den 1. Preis als Kunstliedbegleiter. Im Laufe der Zeit fing er an, sich immer mehr für Jazz und improvisierte Musik zu interessieren. Diese Begeisterung mündete in ein Jazzklavierstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln u. a. bei Sebastian Sternal und Hubert Nuss. Im Mai 2017, zwischen Bachelorabschluss und Masterbeginn, gründete er sein Trio mit zwei bekannten Akteuren der Kölner Jazz-Szene. Der Schwerpunkt dieser neuen Formation, zu der auch David Helm am Bass und Jan Philipp an den Drums zählt, liegt auf Preislers eigenen Kompositionen. Ergänzt werden diese durch Bearbeitungen von modernen klassischen Kompositionen u. a. von Maurice Ravel oder Alban Berg.

Im zweiten Teil des Abends darf sich das Publikum auf die Max Peters Band von der Folkwang-Universität der Künste Essen freuen. Dreh- und Angelpunkt dieses Ensembles ist der Sänger Max Peters, der die Zuhörer nicht nur mit seiner vielfältig nuancierten Stimme, die von einem kernigen Bariton bis hin zum Falsett reicht, betören wird, sondern auch mit seinem Gefühl für den Groove. Gekonnt führt er seine Bandkollegen Philipp Seliger an den Keyboards, Niklas Tikwe am Bass und Valentin Austen am Schlagzeug mal durch klackernde Hip-Hop-Beats und dann wieder leise zu subtilen Tönen. Dabei verstehen es die Musiker, ihre Eigenkompositionen mit zeitgenössischen Popsongs und modern interpretierten Jazzstandards so zu verbinden, dass man in einem Moment mit dem Kopf nickt und im nächsten die Augen schließt und lauscht.

Eintritt: ? 11,00 / ? 8,00 (ermäßigt).

Karten unter Tel.: 0201/81 22-200 oder online über www.schauspiel-essen.de

WDR 3 zeichnet dieses Konzert auf; ein Sendetermin steht derzeit noch nicht fest.

Die Reihe ?WDR 3 Campus: Jazz? ist eine Kooperation des Kulturradios WDR 3 mit der Folkwang Universität der Künste in Essen, der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, dem Schauspiel Essen und der Reihe ?Jazz in Essen?.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de