Hilse: Alle Klimaschutzmaßnahmen wegen erwiesener Nutzlosigkeit einzustellen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die AfD bringt in dieser Woche einen Antrag ein, in
dem sie fordert, sämtliche Klimaschutzmaßnahmen wegen erwiesener
aktueller und zukünftiger Nutz- und Wirkungslosigkeit einzustellen.
Dazu erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete Karsten Hilse:

“Begründet – und vielfältig belegt – wird unser Antrag damit, dass
alle, zum Teil extrem teuren Maßnahmen, die Deutschland im Bund, den
Ländern und Kommunen in den letzten Jahren mit geballter Anstrengung
ergriffen hatte, zu keiner wirklichen Absenkung der CO2-Emissionen im
Lande geführt haben. Im Ausland wurden zwar auch extrem teure
–Klimaschutzmaßnahmen– gefördert, Emissionssenkungen jedoch nicht
erreicht.

Auch die beabsichtigten Senkungsziele zum Beispiel beim Verbrauch
von Primär- und Endenergie wurden mit großem Abstand verfehlt. So
stieg der Anteil der sogenannten Erneuerbaren am Endenergieverbrauch
trotz des massiven Ausbaus dieser Energieerzeugung nur auf magere 7,2
Prozent im Jahr 2016 und ist damit von den geplanten 18 Prozent bis
2020 uneinholbar entfernt.

Begründet wird das ferner mit der klaren Darlegung der Ergebnisse,
die, nach IPCC Annahmen berechnet, zeigen, dass selbst bei völliger
Dekarbonisierung Deutschlands – wie im Klimaschutzplan 2050
weitestgehend vorgesehen – sich die nur hypothetisch existierende
Welttemperatur um maximal 0,000.653°C weniger erhöhen würde,
irgendwann in ferner unbekannter Zukunft. Das ist nach jedem Maßstab
ein völlig unbedeutender, weil nicht messbarer Wert, der aber mit der
völligen Zerstörung unseres Wohlstandes erkauft würde.

Und all dies ergibt sich völlig unabhängig von der Auffassung der
AfD, welche die Hypothese vom menschgemachten Klimawandel für falsch
hält, weil dafür jegliche echte Beweis fehlen. Denn alles was in
bisher fünf IPCC Berichten dazu geschrieben wurde, beruht allein auf
unbelegten Vermutungen, nur gestützt durch fehlerhafte
Computermodelle. 30 Jahre IPCC und milliardenschwere weltweite
Forschung haben für die grundlegende Hypothese keinerlei Bestätigung
gebracht.”

Pressekontakt:
Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

Original-Content von: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de