Konferenz „art&business – playground for innovation“ in Hamburg (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |






 


Unternehmer, Künstler und Wissenschaftler arbeiten an der Zukunft
der Arbeitswelt

Welches für die zukünftigen Anforderungen der Arbeitswelt
nützliche Innovationspotenzial steckt in künstlerischem Denken und
Handeln? Dieser Frage will die interdisziplinäre Konferenz
„art&business – playground for innovation“ im November in Hamburg
nachgehen. Veranstalter sind die Agentur zukunftsvermögen und die
gemeinnützige LichtwarkSchule aus Hamburg. Eingeladen sind
Personaler, Innovationsmanager, Organisationsentwickler, Unternehmer
und Querdenker.

Im Rahmen der Veranstaltung wird es unterschiedliche
Präsentationen geben: Vorträge aus der Hirnforschung, Praxisbeispiele
aus gelungenen Kooperationen zwischen Künstlern und Unternehmern
sowie kreative Workshops. Zu den Vortragenden gehören unter anderem
der renommierte Hirnforscher Gerhard Roth, der Bestsellerautor Frank
Berzbach, die Gründer der [ID]factory Dortmund, Ursula Bertram und
Werner Preißing, die Medien-Dekanin der Hamburger Hochschule für
Angewandte Wissenschaften, Dorothea Wenzel, und David Cummins von der
Hamburger Ministry Group. Außerdem werden die Konzeptkünstler und
Unternehmer Frank und Patrik Riklin vom „Atelier für Sonderaufgaben“
ihr Projekt „Fliegen retten in Deppendorf“ präsentieren.

Konferenz:
„art&business – playground for innovation“
Donnerstag, 2. November 2017
9:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Alfred-Schnittke-Akademie
Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg

Weitere Informationen sowie Anmeldung unter:
www.art-business.info

Rückfragen bitte an:
Regine Wagenblast,
LichtwarkSchule gUG
Tel. 0162/7718641
r.wagenblast@lichtwarkschule.de

Original-Content von: Gemeinn?tzige LichtwarkSchule UG, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de