Kostenlose und unabhängige Pflegeberatung aus einer Hand

Abgelegt unter: Allgemein |





Wohnortnahe Pflegeberatung: Das bieten die Pflegestützpunkte der Region Hannover an. Mit dem Start der Anlaufstelle in Ronnenberg-Empelde Mitte März ist das Pflegeberatungsnetz im Regionsgebiet komplett – bereits in Betrieb sind Stützpunkte in Burgdorf, Wunstorf und Hannover. Am Freitag (12.4.) wurde der Pflegestützpunkt Calenberger Land offiziell eröffnet.
„Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass Pflegeberatung besser angenommen wird je kürzer die Wege zur nächsten Anlaufstelle sind“, sagte Sozialdezernent Erwin Jordan von der Region Hannover. „Seit der Eröffnung des Pflegestützpunkts in Wunstorf Anfang des Jahres sind die Besuchszahlen kontinuierlich gestiegen – genau das erwarten und erhoffen wir uns auch von dem neuen Pflegestützpunkt in Ronnenberg, der mit seiner Lage mitten in Empelde für alle Menschen im Calenberger Land gut zu erreichen ist.“
„Der Pflegestützpunkt im Ronnenberger Stadtteil Empelde ist eine gute Ergänzung zum Sozialpsychiatrischen Dienst und zur Jugendhilfestation der Region Hannover, die bereits im Stadtteil Empelde etabliert sind“, sagte Ronnenbergs Bürgermeister Wolfgang Walther. „Mit der Einrichtung des neuen Pflegestützpunktes, dessen Angebot gut mit der Arbeit unserer hauptamtlichen Behindertenbeauftragten korrespondiert, wird auch dem demografischen Wandel im Calenberger Land Rechnung getragen und passt genau zur sozialen Stadtentwicklung in Ronnenberg.“
In dem Pflegestützpunkt Calenberger Land beraten ab sofort Fachkräfte individuell und kostenlos über verschiedene Facetten pflegerischer Versorgung. Dazu gehören Informationen über Sozialleistungen, Hilfe bei der Antragstellung, Informationen über ehrenamtliche Unterstützung oder praktische Tipps bei der körperlichen Pflege.
Neben dem unmittelbaren Informationsservice für die Bürgerinnen und Bürger besteht eine weitere wichtige Aufgabe des Pflegestützpunktes darin, sich mit bestehenden lokalen Angeboten im Pflegebereich zu koordinieren und zu vernetzen. Dazu knüpfen die Mitarbeiterinnen in der nächsten Zeit Kontakte unter anderem zu lokalen ambulanten Pflegediensten und stationären Einrichtungen, mit dem Ziel, das Angebot des Pflegestützpunktes auch in Fachkreisen zu etablieren.
Der neue Pflegestützpunkt Am Rathaus 14 in Ronnenberg-Empelde ist zentral gelegen und barrierefrei. Das dreiköpfige Team ist hauptsächlich Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger aus Barsinghausen, Gehrden, Hemmingen, Laatzen, Pattensen, Ronnenberg, Springe und Wennigsen. Aber auch Ratsuchende aus anderen Regionskommunen sind willkommen.
Die Beratungen sind kostenfrei und unabhängig von konkreten Pflegeanbietern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Mitarbeiterinnen sind telefonisch unter (0511) 700 201-18 oder (0511) 700 201-19 erreichbar sowie per E-Mail an: pflegestuetzpunkt.calenbergerLand@region-hannover.de. Weitere Informationen auch unter www.hannover.
Den Bürgerinnen und Bürgern stellt sich der Pflegestützpunkt am Donnerstag, 18. April, mit einem Tag der offenen Tür vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de