Lira Bajramaj: Fußballstar wegen 20 Mark

Abgelegt unter: Soziales |





31.05.2011 – Fatmire „Lira“ Bajramaj, 23, deutsche
Fußballnationalspielerin, könnte einer der großen Stars der
Frauenfußball-WM in Deutschland werden, die am 26. Juni beginnt. Das
verdankt die gebürtige Kosovo-Albanerin der Summe von 20 Mark. Mit
fünf Jahren floh Fatmire, die von allen Lira genannt wird, 1993
gemeinsam mit ihren Eltern und den beiden Brüdern vor dem Balkankrieg
nach Deutschland. An der Grenze von Tschechien nach Bayern wurde die
Familie von tschechischen Polizisten erwischt. Denen gaben die
Bajramajs 20 Mark – und durften daraufhin unbehelligt nach
Deutschland flüchten. „Ohne diese 20 Mark wäre ich wohl nie
Fußballerin geworden“, sagt Bajramaj in der Sonderausgabe zur
Fußball-WM, die der aktuellen BRIGITTE (Ausgabe 13/11 ab heute im
Handel) beiliegt. Dass sie für Deutschland spielt, war für Bajramaj
nie eine Frage. „Ich fühle mich wie eine Deutsche. Jedenfalls
meistens“, sagt sie. „Wenn ich mit Deutschen zusammen bin, bin ich
sehr ruhig und entspannt. Wenn ich aber mit meiner Familie Zeit
verbringe, wird es laut und lustig und chaotisch. Das ist wohl der
albanische Anteil in meinem Leben“. Deutschland, so Bajramaj weiter
in der BRIGITTE, „ist ein leises Land. Ein Land, in dem alles geplant
wird. Im Kosovo macht man etwas dann, wenn man Lust dazu hat.
Eigentlich mag ich es nicht, nach Plänen zu leben. Aber es gehört zu
meinem Leben dazu.“ Bajramaj, die jetzt in Potsdam spielt und mit
ihren Mannschaften bereits deutsche Meisterin, Pokalsiegerin,
Champion-League-Siegerin, Weltmeisterin und Europameisterin wurde
(„Titel machen süchtig“), gilt als das Aushängeschild einer neuen
Fußballerinnen-Generation – sie ist nicht nur eine der besten
Fußballerinnen der Welt, sie legt auch viel Wert auf ihr Äußeres. Und
will, dass das auch in der breiten Öffentlichkeit bemerkt wird. „Ich
ärgere mich darüber, wenn wir nicht als Frauen wahrgenommen werden“,
sagt Lira Bajramaj in der BRIGITTE, „wir spielen in unserer eigenen
Liga, und das machen wir gut. Frauenfußball ist attraktiv und sexy.“

BRIGITTE engagiert sich als offizieller Medienpartner der
deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

Diese Meldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
Mandy Rußmann
Kommunikation / PR
G+J Frauen/ Familie/ People
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel: 040/3703-2990; Fax: -5703
E-Mail: russmann.mandy@guj.de

BRIGITTE ist Marktführerin unter den klassischen Frauenzeitschriften
Deutschlands: Jede BRIGITTE wird durchschnittlich von 3 Millionen
Frauen gelesen (AWA 2010). Damit liegt BRIGITTE um ca. 1 Millionen
Leserinnen vor dem nächst folgenden Mitbewerber im Segment. Nicht nur
an der Reichweite, sondern auch an den Verkaufszahlen lässt sich der
Erfolg von BRIGITTE ablesen: Mit einer verkauften Auflage von
durchschnittlich 667.057 Ex. (IVW IV/2010) liegt BRIGITTE auch hier
an der Spitze der klassischen Frauenzeitschriften in Deutschland.
BRIGITTE-Leserinnen sind überdurchschnittlich gebildet, meist
berufstätig und verfügen über ein hohes Haushaltseinkommen (MA
2011/I). BRIGITTE erscheint 14-täglich mittwochs und kostet im Handel
2,80 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de