MDR stellt Blinden- und Sehbehindertenverbänden in Mitteldeutschland barrierefreie Digitalradios zur Verfügung

Abgelegt unter: Soziales |





Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK (MDR) stellt den drei
Blinden- und Sehbehindertenverbänden in Sachsen, Sachsen-Anhalt und
Thüringen zehn barrierefreie Digitalradios zur Verfügung.

„Wir sind überzeugt vom neuen Digitalradio und seinen Vorteilen“,
betont Niels Schulze, Geschäftsbereichsleiter Programmverbreitung
beim MDR. Dies macht der MDR derzeit auch mit einer großen
Digitalradiokampagne in Mitteldeutschland deutlich. Unter dem Motto:
„Radio: Digital ist besser“ werben die MDR-Radioprogramme für den
neuen digital-terrestrischen Verbreitungsweg „Digitalradio“. Ein
Novum: Es ist die erste ausschließlich alle acht Hörfunkprogramme
betreffende Kampagne, die es je im MDR gegeben hat.

„Unser Ziel ist es, auch blinden und sehbehinderten Menschen einen
Zugang zum neuen Digitalradio zu ermöglichen“, betont Schulze.
„Deshalb folgen wir dem Aufruf des Vereins Digital Radio
Mitteldeutschland sehr gerne und stellen barrierefreie Digitalradios
zur Verfügung.“

Die barrierefreien Geräte sind unter anderem ausgestattet mit
einem rastenden Drehrad für die Programmwahl und einer
Text-To-Speach-Funktion, mittels derer man sich beispielsweise das
Menü oder die Programmliste vorlesen lassen kann.

Mehr Regionalinformationen im Digitalradio

Der MDR verbreitet seine Hörfunkprogramme MDR INFO, MDR JUMP, MDR
FIGARO, MDR SPUTNIK und MDR KLASSIK im Digitalradio. Zudem werden im
jeweiligen Bundesland die Programme MDR 1 RADIO SACHSEN, MDR
SACHSEN-ANHALT und MDR THÜRINGEN im Digitalradio ausgestrahlt –
inklusive der Berichterstattung aus den Regionalstudios.

Mit Ausweitung des Digitalradio-Sendegebietes in Sachsen Anfang
April dieses Jahres erhöht sich die Auswahl der regionalen
Informationen. Für MDR 1 RADIO SACHSEN kann neben den Studios Leipzig
und Dresden zusätzlich die Berichterstattung aus Chemnitz und Bautzen
sowie die sorbische Programmfassung ausgewählt werden. Neu ist
außerdem eine weitere Regionalvariante von MDR 1 RADIO SACHSEN mit
dem Titel MDR SACHSEN EXTRA, die die Plenardebatten aus dem
Sächsischen Landtag überträgt.

Bereits im September vergangenen Jahres wurde in Sachsen-Anhalt
der Sender Kapaunberg in Betrieb genommen, der seitdem die
Landeshauptstadt Magdeburg sowie die umliegende Region mit
Schwerpunkt der A2 zwischen Niedersachsen und Brandenburg versorgt.
Zudem wurde auch die Auswahl der regionalen Informationen von MDR
SACHSEN-ANHALT erhöht, indem zu der Berichterstattung aus den Studios
Halle und Magdeburg auch das Studio Dessau hinzukam.

Neben dem ausschließlich über DAB+ verbreiteten Programm MDR
KLASSIK profitieren besonders die Programme MDR INFO und MDR SPUTNIK
von dem Ausbau des Sendernetzes. MDR SPUTNIK wird nur in
Sachsen-Anhalt über UKW gesendet. Digitalradio ermöglicht nun auch in
Sachsen und Thüringen den Empfang mit Antenne. MDR INFO verfügt zum
Teil nur über ein lückenhaftes UKW-Sendernetz: Mit dem neuen
Digitalradio wird der Empfang des MDR-Nachrichtenradios deutlich
verbessert.

Digitalradio – mehr Programme und Zusatzdienste

Mit dem Standard DAB+ (Digital Audio Broadcasting) steht ein
leistungsfähiges Verfahren für die digitalterrestrische Verbreitung
von Hörfunk zur Verfügung, das sich durch exzellente Tonqualität
auszeichnet und eine höhere Programmvielfalt sowie Zusatzdienste
ermöglicht.

Weitere Informationen zum Thema Unter www.mdr.de/digitalradio sind
alle Informationen rund um das Thema Digitalradio aufbereitet.

Pressekontakt:
Katrin Guggenberger, MDR Kommunikation, Tel.: (0341) 3 00 65 35,
E-Mail: katrin.guggenberger@mdr.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de