“Miteinander stark” in Corona-Zeiten: MDR setzt Programmschwerpunkte (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 

Wegen der Corona-Krise setzt der Mitteldeutsche Rundfunk an vielen Stellen Schwerpunkte und bündelt diese im Netz unter mdr.de/miteinander-stark-in-corona-zeiten. “Miteinander stark” lautet auch das Motto, unter dem diese Programmaktivitäten in diesen Tagen stehen.

“Auch wenn die Menschen in dieser außergewöhnlichen Situation Abstand halten sollen, wollen wir sie mit unseren Angeboten im TV, Radio und im Netz miteinander verbinden”, so MDR-Intendantin Karola Wille.

Der MDR reagiert damit auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser herausfordernden Lage. Neben ständiger Information über die aktuelle Entwicklung in großen Live-Strecken bieten Fernsehen, Radio und die MDR-Angebote im Netz Wissens-, Kinder- und Unterhaltungsschwerpunkte:

MDR WISSEN: Anleitungen für den digitalen Unterricht

Lern-Videos selber machen?! So geht–s: Ab Freitag, 20. März, erscheinen auf dem YouTube-Channel von MDR WISSEN kleine Tutorial-Videos, die sich gezielt an Lehrerinnen und Lehrer richten, die in diesen Tagen Lernvideos für ihre Schülerinnen aufnehmen wollen, so etwas aber noch nie vorher getan haben. Video-Profis erklären leicht und verständlich, wie man zuhause mit dem Handy Videos in guter Qualität produziert, schneidet und zu den Schülerinnen und Schülern bringt.

“Corona Psychologie”: täglicher Podcast von MDR SPUTNIK

Was macht die Corona-Krise eigentlich mit unserer Psyche? Wie verändert die gegenwärtige Situation unser Handeln, Denken und Fühlen? Warum hamstern Teile der Bevölkerung massenhaft Toilettenpapier, Seife und Lebensmittel, während andere entspannt bleiben? Antworten liefert der neue Podcast “Corona Psychologie” von MDR SPUTNIK. Gemeinsam mit der Psychologin Dr. Annegret Wolf setzt sich Moderator Raimund Fichtenberger mit den psychischen Folgen und sozialen Auswirkungen der Corona-Krise auseinander. Der Podcast “Corona Psychologie” ist jederzeit abrufbar in der ARD Audiothek, auf sputnik.de und überall, wo es Podcasts gibt – kompakt, fundiert und immer täglich neu von Montag bis Freitag.

“Lies das!”: Der Kinderbuch-Podcast bei mdr-kultur.de und in der ARD Audiothek

Viele Kita- und Schulkinder verbringen die nächsten Wochen gemeinsam mit ihren Eltern zu Hause. Ein passendes Buch kann da eine wertvolle Hilfe sein. Die Literaturredaktion von MDR KULTUR bietet deshalb ab sofort eine Extra-Unterstützung bei der Lektüre-Auswahl – wöchentlich in Form des neuen Podcasts: “Lies das! Kinder- und Jugendbücher bei MDR KULTUR”. Literaturredakteurin Britta Selle und Autorin Judith Burger stellen empfehlenswerte Bücher für junge Leser vor. Der Podcast gibt Orientierung auf dem Kinder- und Jugend-Büchermarkt und macht Vorschläge für das elterliche Vorlesen.

“MDR JUMP Sprechstunde” täglich – auch im MDR-Fernsehen

Ab sofort gibt es zweimal täglich die “MDR JUMP Sprechstunde”. In der Call-In-Sendung beantworten Experten immer zwischen 10.00 und 11.00 Uhr bei MDR JUMP und im Facebook-Livestream sowie von 15.15 bis 16.00 Uhr im MDR-TV, im Radio und Livestream bei JUMP die Fragen der Zuschauer, Hörer und Nutzer. Dabei geht es jeden Tag um ein anderes Thema, was Familien derzeit bewegt, von medizinischen Fragen, über Arbeitsrecht im Homeoffice bis zur Kinderbeschäftigung in Quarantäne.

“Mut vor Mitternacht”

Ethische und seelsorgerische Fragen in der Krise nimmt ein neues, kleines Sendeformat ab Freitag, 20. März, täglich nach 23.00 Uhr im MDR-Fernsehen auf. Seelsorger, Philosophen und Menschen in besonderen Lebenssituationen erzählen, woraus sie an diesem Tag ihre Kraft gezogen haben und mit welchen Gefühlen sie in die Nacht gehen. Zwei nachdenkliche, persönliche Minuten zum Tagesausklang.

Auch ohne Gottesdienstbesucher wird es im MDR Gottesdienstübertragungen am Sonntag im Radio bei MDR KULTUR geben, wenn möglich auch per Videostream über das Livestream-Angebot des MDR und anschließend unter mdr.de/religion.

“Miteinander stark” für mitteldeutsche Musiklandschaft

MDR KULTUR und MDR KLASSIK geben gemeinsam der Musiklandschaft Mitteldeutschlands eine besondere Plattform. So werden Stücke von Musikern, Bands und Ensembles prominent im Programm platziert und besonders hervorgehoben – zum Beispiel durch Features und Gespräche mit den Künstlerinnen und Künstlern. Aber auch Studiosessions werden aus den Archiven geholt und dem interessierten Publikum dargeboten.

Darüber hinaus präsentieren beide Programme ab 23. März jeden Abend ab 20.00 Uhr ausschließlich Konzerte mitteldeutscher Ensembles. MDR KULTUR und MDR KLASSIK setzen damit ein klares Zeichen, dass die Kulturschaffenden der Region auch in der Krise nicht vergessen werden.

Außerdem richten MDR KULTUR und MDR KLASSIK den Blick nach vorn: Es wird nach der Krise wieder ein kulturell-musikalisches, buntes und vielfältiges Leben in Mitteldeutschland geben. Wenn Konzerthäuser und Clubs wieder öffnen und Musiker wieder Konzerte spielen können, werden die beiden Programme sie bei diesem Neustart weiter in ihren Angeboten unterstützen.

Kultur-Tipps gegen Langeweile und Einsamkeit

Kaum noch nach draußen gehen zu können, wird schnell zur Herausforderung. Für die einen heißt es, 24 Stunden zusammen in der Wohnung verbringen, für die anderen bedeutet es Einsamkeit. Kultur ist jetzt eine wichtige Hilfe. Auf mdr-kultur.de, in der MDR KULTUR-App und bei MDR KULTUR auf Facebook gibt es Tipps, die dabei helfen, die Zeit zu Hause gut zu gestalten: Von Buch-, Film- und Serientipps, über Hörspiele und Podcasts, bis hin zu Konzerten und Museumsbesuchen, die man zu Hause genießen kann. In der ARD Mediathek sind darüber hinaus Fernseh-Konzert-Aufnahmen der MDR Ensembles zu erleben.

“Die besten Hits aller Zeiten” mit Liedern, die Mut machen Freitag, 21. März, 20.15 Uhr, MDR-Fernsehen

Bernhard Brink präsentiert live eine ganz besondere Ausgabe von “Die besten Hits aller Zeiten”. Ausgesucht hat er Hits, die Mut machen und die in schwierigen Zeiten Menschen zusammengebracht haben. Aufgrund der Corona-Krise können Menschen kaum mehr zusammenkommen, aber mit seiner Sendung zeigt Bernhard Brink: Musik verbindet und gemeinsam sind wir stark! An der Seite des Schlagertitans steht Stefanie Müller-Spirra. Ihr können Zuschauer während der Sendung Nachrichten mit ganz persönlichen Hit- und Mutmacher-Geschichten senden und so Teil der Sendung werden.

“Eine Stunde Live-Musik” und “MDR SPUTNIK Zuhause-Sets”

Für alle Fans, die momentan nicht zu Konzerten gehen können, sendet MDR JUMP ab Montag, 23. März, immer montags bis freitags zwischen 19.00 und 20.00 Uhr “Eine Stunde Live-Musik” mit einer Auswahl der besten Live-Konzerte aus dem Archiv.

Unter dem Titel “MDR SPUTNIK Zuhause-Sets” wird MDR SPUTNIK lokale und renommierte DJs am 21. und 28. März zusammenschalten, die von ihrem jeweiligen Zuhause aus für die SPUTNIK-Hörer Programm machen.

Los geht es am Samstag, 21. März, 20.00 bis 23.00 Uhr, mit den SPUTNIK Disco-DJs Branko Jet und krsage. Sie spielen den bekannten Disco-Mix.

Am Samstag, 28. März, sind von 20.00 bis 02.00 Uhr dabei: DJ-Line-Up aus Mitteldeutschland, VIZE, Ostblockschlampen, Pretty Pink, Foxon, Disco Dice u.a.

Alle Sets werden auf dem MDR SPUTNIK Youtube-Profil gestreamt.

“Miteinander stark – Kleine Mutmacher” sind O-Töne und Geschichten der Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – verteilt über den Tag immer wieder eingestreut zwischen den Sendungen im MDR-Fernsehen. Was hat Ihnen heute geholfen, was Mut gemacht, oder was war ihr positives Erlebnis? Sei es die Krankenschwester nach ihrem Dienst, die Kassiererin im Supermarkt, Hundebesitzer, Lehrer, Eltern. Ab Montag, 23. März, sollen die kleinen Mutmacher das gemeinschaftliche Gefühl in dieser außergewöhnlichen Situation stärken.

Informationen, Top-Dokumentationen und Filme in der ARD Mediathek

Der MDR bündelt in der ARD Mediathek sowohl aktuelle Informationen und Hintergrundangebote zur Corona-Krise, als auch viele Reportagen und Top-Dokumentationen aus Mitteldeutschland. Es werden Archivschätze und attraktive Filme und Serien gebündelt, aber auch Familienfilme, Serien und Krimis aus Mitteldeutschland abrufbar bereitgestellt.

“Sport im Osten” und die Folgen der Krise für den Sport

Am Sonntag, 22. März, informiert “Sport im Osten” ab 16.30 Uhr rund um das Thema “Corona und die Folgen für den Sport”.

MDR AKTUELL

Aktuelle Informationen zur Corona-Krise gibt es rund um die Uhr in allen MDR AKTUELL-Angeboten – im Nachrichtenradio, TV, im Netz und der App.

http://www.mdr.de/miteinander-stark-in-corona-zeiten

Hinweis in eigener Sache

Unter dem Motto “Miteinander stark” bündelt der MDR alle Programmaktivitäten, um sein Engagement für das Miteinander in dieser Krisensituation wahrnehmbar zu machen. Hierzu informieren wir Sie laufend über neue Programmangebote. Die erste Presseinformation mit ersten Programmschwerpunkten zu diesem Thema wurde am 16. März 2020 veröffentlicht und kann unter folgendem Link nachgelesen werden: http://www.mdr.de/presse.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Katrin Stolle, Tel.: (0341) 3 00 64 53,
E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7880/4552466
OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de