Mitteldeutsche Zeitung: Ex-Minister Felgner will Wirtschaftsförderer in Halle werden

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der früherer sachsen-anhaltische Wirtschaftsminister
Jörg Felgner (SPD) bewirbt sich um den Posten als Geschäftsführer der
städtischen Entwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft
Halle-Saalekreis (EVG). Das berichtet die in Halle erscheinende
Mitteldeutsche Zeitung (Dienstagausgabe). Die EVG kümmert sich zum
Beispiel um Ansiedlungen in Gewerbegebieten wie dem „Star Park“.“Mit
meinen langjährigen landespolitischen Erfahrungen im Bereich der
Wirtschafts- und Finanzpolitik will ich der Stadt Halle helfen,
weitere Investoren zu gewinnen, neue Gewerbegebiete zu entwickeln und
den wirtschaftlichen Aufschwung der vergangenen Jahre fortzusetzen“,
sagte Felgner der Zeitung. Der 45-jährige Felgner war von April bis
zu seinem Rücktritt im November 2016 Wirtschaftsminister im Kabinett
von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Zuvor war er
Staatssekretär im Finanzministerium. Er geriet aufgrund mehrerer
Gutachten in die Kritik, weil die Expertisen teilweise ohne
Ausschreibung an das Institut für Strukturpolitik und
Wirtschaftsförderung in Halle vergeben worden waren.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de