Mitteldeutsche Zeitung: MZ-Kommentar zu Klimaprotesten

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und andere
CSU-Größen fordern jetzt den Kohleausstieg bis 2030 und die
Überbrückung durch Erdgas. Natürlich ist das zunächst wohlfeil und
klassischer Weiß-blau-Populismus, denn Bayern hat keine Tagebaue,
dafür mehrere stillstehende Erdgas-Kraftwerke. Aber
Weiß-blau-Populisten sind dafür bekannt, oft zum richtigen Zeitpunkt
auf einen Zug aufzuspringen. Eine Bewegung entsteht. In einem halben
Jahr haben die Klimaprotestierer es geschafft, ein Thema zurück auf
die Agenda zu setzen. Zwar beklagen sie, dass keine schnellen Erfolge
eingetreten sind, aber wenn sie die Protestgeschichte wirklich gut
studiert haben, wissen sie auch, dass Ungeduld und langer Atem
zusammenkommen müssen, um letztendlich erfolgreich zu sein.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de