Mitteldeutsche Zeitung: Sicherheit/ Kriminalität Kommen bald Messerverbotszonen?

Abgelegt unter: Allgemein |





In Sachsen-Anhalt wächst der Druck, weitreichende
Messerverbote auf Straßen und Plätzen zu erlassen. Das berichtet die
in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitag-Ausgabe).
Hintergrund ist die Zunahme von Straftaten mit Stichwaffen in den
vergangenen Jahren. „Weniger Messer heißt geringere Gefahr“, erklärte
SPD-Innenpolitiker Rüdiger Erben. Neue Verbote fordert auch die
Gewerkschaft der Polizei (GdP). „Jedes Messer, das nicht in der
Öffentlichkeit mitgeführt wird, ist ein Problem weniger“, sagte
Landeschef Uwe Bachmann der MZ. Wie Erben setzt er auf eine
Gesetzesverschärfung auf Bundesebene, die auch in Sachsen-Anhalt
greifen könnte. Konkret soll der Bundesrat im September entscheiden,
ob künftig Messerverbotszonen an belebten öffentlichen Orten
eingerichtet werden können.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de