Mitteldeutsche Zeitung: Verdacht auf Stasi-Mitarbeit Staatsanwaltschaft will im Verfahren gegen Gysi Zeugen vernehmen

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Staatsanwaltschaft Hamburg wird im Zuge des
Ermittlungsverfahrens gegen Linksfraktionschef Gregor Gysi vermutlich
auch Zeugen vernehmen, weshalb sich das Verfahren noch bis zum Sommer
hinziehen könnte. Das erklärte eine Sprecherin der in Halle
erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstag-Ausgabe). „Wir
prüfen noch“, sagte sie zum Stand der Ermittlungen. „Die zahlreichen
Unterlagen werden ausgewertet. Wahrscheinlich werden auch Zeugen zu
hören sein.“ Dies ergebe sich unter anderem aus der Tatsache, dass
Gysi sich zwar qualifiziert zur Sache eingelassen, die Vorwürfe aber
bestritten habe. Die Dauer der weiteren Ermittlungen ist nach Angaben
der Sprecherin unklar. Es könnten drei Wochen, aber ebenso gut auch
drei Monate sein. Der Politiker hatte behauptet, dem Ministerium für
Staatssicherheit nie wissentlich und willentlich Auskunft über
Mandanten oder sonst jemanden gegeben zu haben. Später hatte sich
herausgestellt, dass er mit der Stasi über ein „Spiegel“-Interview
geredet hatte – und zwar am Tag nachdem es geführt wurde.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de