Mitteldeutsche Zeitung: zu Sea Watch

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Mit Salvinis Lega-Partei in der Regierung driftet
Italien weg von jenen Werten, die Europas Politiker so gern
beschwören. Es sind nicht Leute wie Carola Rackete, die Menschen zur
Flucht bewegen. Es sind Armut, Gewalt und skrupellose
Menschenhändler. Jetzt in diesem Moment treibt gewiss irgendwo vor
Nordafrikas ein Boot mit Notleidenden im Meer. Ohne dass jemand davon
Notiz nähme, weil Rettungsmissionen tabu sind. Die umgehende
Kriminalisierung der Retter und Geretteten soll abschrecken, sie soll
aber auch das schlechte Gewissen des Publikums entlasten. Sterben
lassen ist in Ordnung, aber retten wird bestraft? Das darf Europa
nicht wollen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de