Mitteldeutsche Zeitung: zum Brexit

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Abgeordneten des Unterhauses haben einmal mehr
den gleichen Fehler wiederholt: Sie beschlossen neu zu verhandeln,
legten aber keinen eigenen Vorschlag vor. Wenn die zurückliegenden
Sitzungen des britischen Parlamentes der EU etwas gezeigt haben, dann
ist es die Wichtigkeit, sich nicht auf einen einseitigen oder
befristeten Backstop einzulassen. Denn man darf ja nicht vergessen,
dass nach der Annahme des Austrittsabkommens zunächst weitere
Verhandlungen über eine Art Grundlagenvertrag folgen werden. Das
Gezerre dürfte kaum weniger quälend und umstritten über die Bühne
gehen. Dafür braucht Brüssel so etwas wie eine letzte Absicherung,
damit London nicht einseitig alle Bemühungen um eine offene Grenze
zwischen Nordirland und der Republik Irland erklärt und somit Fakten
schafft.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de