Mitteldeutsche Zeitung: zum Mord an bulgarischer Reporterin

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Brüssel zeigt sich betroffen – das ist wichtig und
richtig, aber wirkungslos. Diese Gemeinschaft muss um die
Pressefreiheit und die Arbeitsbedingungen für Journalisten kämpfen.
Erst in letzter Minute konnte verhindert werden, dass ausgerechnet
jene beiden Kollegen, die die LuxLeaks-Affäre über
Steuervermeidungspraktiken in Luxemburg aufgedeckt hatten, mit
vorgeschobenen Gründen ins Gefängnis gehen mussten. Das gehört
ebenfalls in die Reihe jener Praktiken, mit denen unbequeme
Medienvertreter mundtot gemacht werden sollen. Nein, keiner der Werte
der EU ist selbstverständlich. Wachsamkeit und der tägliche Kampf um
die Bewahrung dieser Werte sind wichtiger denn je.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de