Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar EU-Klimapolitik Großer Schritt Hannes Koch

Abgelegt unter: Allgemein |





Retten wir die Welt! So lautet der Auftrag, dem
sich die Europäische Union in der Klimapolitik verpflichtet fühlt. Um
40 Prozent soll der Kohlendioxidausstoß bis 2030 sinken, hat der
EU-Rat beschlossen. Das ist kein schwarzer Tag für den Klimaschutz,
wie manche Umweltaktivisten meinen, sondern ein großer Fortschritt.
Fände er weltweit Nachahmer, wäre viel gewonnen. Vielleicht schafft
es Europa – nach China und den USA drittgrößter CO2-Verschmutzer –
sogar, den eigenen Beitrag zum großen Plan zu leisten. Damit die
Temperatur der Erdatmosphäre um nicht mehr als zwei Grad steigt,
müssten die Industriestaaten ihre Emissionen bis Mitte des
Jahrhunderts um rund 90 Prozent verringern. Die europäischen 40
Prozent sind bereits ein guter Teil davon. Danach allerdings wird es
immer schwieriger und teurer. Deshalb erscheint es fraglich, ob die
nahezu komplette Entkarbonisierung bis 2050 zu erreichen ist – zumal
die Maßnahmen, die zur 40-Prozent-Marke beitragen sollen,
vergleichsweise bescheiden ausfallen. Aber lässt sich die Welt
überhaupt retten? China, die USA und andere wichtige Staaten lehnen
diesen Auftrag einfach ab. Unsere CO2-Reduzierung wird
zunichtegemacht, weil dort die Schlote stärker qualmen. Und eine
Trendwende ist nicht zu sehen. Trotzdem bleibt die EU-Politik
grundsätzlich richtig – aus egoistischen Gründen: Langfristig wird
Energie aus Wind und Sonne billiger sein als aus Öl, Gas und Kohle.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de