Neue Westfälische (Bielefeld): Sparer in Not Die Krise kommt JÖRG RINNE

Abgelegt unter: Allgemein |





Krise? Welche Krise? In Deutschland haben die
Bürger lange ganz entspannt den Kopf geschüttelt. Die Folgen von
Finanzproblemen und Euro-Rettung waren hierzulande kaum zu spüren.
Während in Europas Süden die durch knallharte Sparprogramme
getroffenen Menschen zu Hunderttausenden auf die Straße gingen, um
über ihre aussichtslose Situation zu klagen, liefen Konsum und
Geschäfte zwischen Hamburg und München größtenteils unberührt weiter.
Dabei war die Gefahr längst erkennbar. Das andauernde Zinstief
enteignet auch die Deutschen. Die finanzielle Absicherung der Sparer
wird ebenso aufgefressen wie die Lebensversicherung, einst eine
obligatorische Altersvorsorge. Und diese Entwicklung birgt eine Menge
Sprengstoff. Denn gerade die private Vorsorge ist uns Deutschen von
den Politikern immer wieder ans Herz gelegt worden – wohlwissend,
dass die staatliche Rente schon heute und insbesondere für zukünftige
Generationen nicht mehr reichen wird. Da mag manch braver Bürger
schlucken, wenn er realisiert, dass es gerade Schuldner sind, die von
der aktuellen europäischen Geldpolitik profitieren – Privatleute wie
Staaten. Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Krise auch die
deutschen Verbraucher voll erfasst hat. Und dann wird das Entsetzen
groß sein.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de