NOZ: Engpässe bei Grippe-Impfstoffen: Pharmaforscher sieht Schuld bei Herstellern

Abgelegt unter: Wahlen |





Engpässe bei Grippe-Impfstoffen: Pharmaforscher
sieht Schuld bei Herstellern

Glaeske: Nicht andere kritisieren, sondern ihre
Marketingabteilungen ins Gebet nehmen

Osnabrück. Der Pharmaforscher Gerd Glaeske sieht die Schuld für
die Engpässe bei den Grippe-Impfstoffen vor allem bei den
Herstellern. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“
warf Glaeske den Unternehmen vor, mit ihrer Aussage, die Engpässe
seien durch allzu zögerliche Bestellungen von Ärzten und Apothekern
zustande gekommen, die Verantwortung zu verdrehen. Die Hersteller
hätten die Nachfrage offenbar ziemlich falsch eingeschätzt. „Die
Hersteller sollen daher nicht andere kritisieren, sondern ihre
Marketingabteilungen ins Gebet nehmen“, betonte der Professor für
Arzneimittelforschung an der Universität Bremen. Bei allen Produkten
gebe es ein unternehmerisches Risiko, betonte Glaeske. „Das ist auch
bei Impfstoffen nicht anders und schon in den Preisen pro Impfdosis
mit eingerechnet.“ Es könne doch nicht sein, dass sich Menschen, die
sich im Herbst impfen lassen wollen, im Frühjahr melden müssten,
damit die Pharmaunternehmen genügend produzierten, kritisierte der
Wissenschaftler.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de