„Pflege ein Berufsfeld mit Zukunft!“ / Pflegeministerin Steffens motiviert Schulabgänger zu einer Karriere in der Pflege

Abgelegt unter: Arbeit,Innenpolitik,News,Soziales |





„Das Berufsfeld Pflege wird mit Blick auf den demographischen
Wandel unserer Gesellschaft immer wichtiger – kaum ein anderer
Arbeitsbereich hat sich in den zurückliegenden Jahren so dynamisch
weiterentwickelt!“

Barbara Steffens, die nordrhein-westfälische Ministerin für
Gesundheit und Pflege war heute mit guten Argumenten nach Duisburg
gekommen, um den Schülerinnen und Schülern der
Theodor-König-Gesamtschule von den hervorragenden Berufsaussichten in
der Pflege zu berichten.

Schon seit dem Frühjahr unterstützt die Ministerin die derzeit
NRW-weit laufende Ausbildungsroadshow des Bundesverbandes privater
Anbieter sozialer Dienste e.V. bpa). Im Gespräch mit den
Abschlussklassen in Duisburg machte die Politikerin nun nicht nur auf
die krisensicheren Jobs in der Pflege aufmerksam, sondern auch auf
die vielen unterschiedlichen Optionen nach einem Pflegeexamen:

„Durch die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten und
interessanten Einsatzfelder stellt die Pflege ein attraktives
Berufsfeld mit zahlreichen Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten
dar.“

Ein sicherer Job, menschliche Kontakte und langfristige
Aufstiegsmöglichkeiten – diese Gründe nannten auch die anwesenden
Auszubildenden aus den Duisburger Pflegediensten und Einrichtungen
für ihre erst kürzlich erfolgte Berufswahl. Sie stellten den
jugendlichen Zuhörern in der Theodor-König-Gesamtschule aus erster
Hand die praktischen Seiten ihres Arbeitsalltages vor. Einrichtungen
aus der Region zeigten gleichzeitig offene Ausbildungsplätze und
boten noch vor Ort erste Praktika für interessierte Schulabgänger an.

Der Informationstag heute in Duisburg war einer von zahlreichen
Terminen im Rahmen der bpa-Roadshow, einer bislang einmaligen
Veranstaltungsreihe, mit der dem Fachkräftemangel in der ambulanten
und stationären Altenpflege in NRW begegnet werden soll.

„Auf diesem Wege wollen wir hunderte Schulabgänger direkt
erreichen und sie anschaulich über den Pflegeberuf informieren“,
beschrieb die stellvertretende nordrhein-westfälische
bpa-Landesvorsitzende Anne Egidy-Voigtländer das Ziel der Initiative.

Um den Schülerinnen und Schülern ein möglichst umfassendes Bild
der Pflegeausbildung zu vermitteln sind bei jedem Termin auch
Vertreter der apm-Altenpflegeschule vor Ort, um Einblicke in den
Ablauf der Ausbildung, in Verdienstmöglichkeiten und berufliche
Perspektiven zu geben.

„Von der ambulanten Altenpflege, über das Betreuen einer
Tagespflege bis hin zu den Führungspositionen wie Wohnbereichs- oder
Einrichtungsleitung bietet der Pflegeberuf ein breites Spektrum an
Karrierechancen. Und diese Karrierechancen gibt es regional vor Ort“,
bestätigte Egidy-Voigtländer.

Für Schulabsolventen mit unterschiedlichen Bildungsabschlüssen
hält der Arbeitsmarkt im Pflegesektor derzeit ausreichend Stellen
bereit und bietet jungen Menschen eine fundierte Ausbildung mit
sicheren Verdienstmöglichkeiten und Aufstiegschancen.

„Gerade junge Menschen brauchen eine sichere berufliche
Perspektive – diese wird ihnen mit einer Ausbildung in der Pflege
eröffnet“, stellte auch Pflegeministerin Steffens im Gespräch mit den
interessierten Jugendlichen beim heutigen Roadshowtermin in Duisburg
heraus.

Die Mitgliedsbetriebe des bpa bieten schon jetzt bundesweit 16.470
Ausbildungsplätze in der Pflege. Allein in NRW vertritt der Verband
900 Pflegedienste und stationäre Einrichtungen.

Pressekontakt:
Für Rückfragen:
Hans-Peter Knips, bpa-Landesbeauftragter, Tel.: 0211 311393-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de