Philip Rösler bei Günther Jauch: „Ich werde mich auch künftig einmischen!“

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Berlin, 18. September 2011 –
Bundeswirtschaftsminister und FDP-Chef Philipp Rösler spricht auch
weiterhin von einer „geordneten Insolvenz Griechenlands“. Rösler
sagte heute in der Sendung GÜNTHER JAUCH im Ersten: „Damit
Griechenland in der Eurozone bleiben kann, müssen wir alles tun für
die Wiederherstellung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Und da
sprechen wir gerade nicht von einer Pleite, sondern von einer
–geordneten Insolvenz–.“

Auf die Kritik von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU)
sagte Rösler: „In der Tat, der Finanzminister ist für Finanzfragen
zuständig. Ich erkenne auch an, dass sich Wolfgang Schäuble bemüht
hat. Aber wenn das alles so reibungslos funktioniert hätte, würden
wir heute nicht über die Stabilität des Euro diskutieren.“ Rösler
kündigte an: „Ich werde mich auch künftig bei dieser wichtigen
Euro-Frage einmischen – als Wirtschaftsminister, aber auch als
Parteivorsitzender.“

Norbert Röttgen, Bundesumweltminister und stellvertretender
CDU-Vorsitzender, sagte zu Röslers umstrittenen Aussagen: „Fürs
Denken ist jeder selber zuständig. Es gibt kein Denkverbot. Und für
das Sprechen ist man ebenso verantwortlich als Politiker wie jeder
Mensch.“

Ebenso uneins wie die Regierungspolitiker sind die Deutschen: 50%
Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass die
EU-Mitgliedstaaten weiterhin alles tun sollten, um eine Staatspleite
Griechenlands zu verhindern. Das ergab eine repräsentative Umfrage
des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag der I & U
TV Produktion für die Sendung GÜNTHER JAUCH im Ersten.

Thema der Sendung von GÜNTHER JAUCH im Ersten war „Die
schwarz-gelbe Pleite! Kann diese Regierung noch den Euro retten?“.
Darüber diskutierte Moderator Günther Jauch mit Philipp Rösler (FDP),
Bundeswirtschaftsminister und Parteivorsitzender; Norbert Röttgen
(CDU), Bundesumweltminister und stellvertretender Parteivorsitzender;
Klaus Wowereit (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin und
stellvertretender Parteivorsitzender; Beatrice Weder di Mauro,
Volkswirtin und eine der „fünf Wirtschaftsweisen“ und Dirk Müller,
Börsenhändler an der Frankfurter Börse.

Mehr Informationen zur Sendung finden Sie unter:
www.guenther-jauch.de

Pressekontakt:
Anabel Bermejo
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
I&U TV Produktion

Tel.: +49 (30) 4119880 152
Mobil: +49 (172) 5870087
E-Mail: bermejo@iutv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de