Private Pflege am Puls der Zeit / bpa zeigt mit 450 Mitgliedsunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern die Innovationskraft der privaten Pflege

Abgelegt unter: Arbeit,Innenpolitik,Soziales |





Die Tagespflegeeinrichtung „Zum Glück“ in Rostock
ist das 450. Mitglied des Bundesverbands privater Anbieter sozialer
Dienste e. V. (bpa) in Mecklenburg-Vorpommern. Für den
bpa-Landesvorsitzenden Michael Händel ist der Neuzugang ein
lebendiges Zeichen für die Innovationsfähigkeit der privaten
Pflegeanbieter: „Unsere Mitglieder wollen erfolgreich arbeiten, sie
schaffen also genau die Angebote, die hilfebedürftige Menschen und
deren Angehörige wünschen und benötigen und die auch von der Politik
für erforderlich erachtet werden“, so Händel.

Die Tagespflege „Zum Glück“ entlastet mit ihren 28 Plätzen vor Ort
pflegende Angehörige, die tagsüber arbeiten oder sich um persönliche
Angelegenheiten kümmern. „Mit den Pflegestärkungsgesetzen wurden die
Ansprüche der Pflegebedürftigen und ihrer Familien auf solche
Unterstützungen ausgeweitet, um die Pflege zu Hause möglichst lange
zu ermöglichen. Deshalb erwarten wir weitere Nachfrage im Bereich der
Tagespflege und Investitionsbereitschaft seitens unserer Mitglieder“,
so Händel. Das schaffe zudem zukunftssichere Arbeitsplätze in den
Regionen des Landes.

Die Versorgung einer steigenden Zahl von Pflegebedürftigen könne
Mecklenburg-Vorpommern nur mit einem starken unternehmerischen
Engagement in der Pflege gewährleisten, unterstreicht der
bpa-Landesvorsitzende. „In der Pflege sind nach Berechnungen des
Wirtschaftsministeriums in den nächsten Jahren bundesweit
Investitionen in Höhe von 110 Milliarden Euro notwendig. Das kann die
öffentliche Hand nicht leisten, und auch die freigemeinnützigen
Träger sind dazu nicht in der Lage. Die immense Bedeutung der
privaten Pflegeanbieter ist also offenkundig: Ohne sie und ihre
Investitionen kann die flächendeckende Versorgung in Deutschland
nicht gewährleistet werden“, so Händel.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 9.500 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon mehr
als 450 in Mecklenburg-Vorpommern) die größte Interessenvertretung
privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland.
Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der
Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater
Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen
die Verantwortung für rund 290.000 Arbeitsplätze und circa 22.000
Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch
www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei
etwa 23 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Sven Wolfgram, bpa-Landesbeauftragter, Tel.: 0172/415
49 35, www.bpa.de

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de