Rheinische Post: FDP-Politiker will gesunden Menschen unter 35 Hartz IV nicht ohne Gegenleistung geben

Abgelegt unter: Allgemein |





Der FDP-Bundestagsabgeordnete Karlheinz Busen
hat Hartz-IV-Zahlungen an junge, gesunde Menschen ohne Gegenleistung
als Provokation für Erwerbstätige kritisiert. „Bis zum 35. Lebensjahr
würde bei mir kein gesunder Bürger einen Cent Arbeitslosengeld II
ohne Gegenleistung bekommen. Außer bei Krankheit könnte jeder auch
Spargel stechen“, sagte Busen der Düsseldorfer „Rheinischen Post“
(Freitag). Die Menschen müssten mehr „rangenommen“ werden.
Handwerker, Bauarbeiter, Pfleger oder Reinigungskräfte fühlten sich
nicht ernst genommen. „Der Arbeiter, der 40 Stunden in der Woche
schrubbt, ist frustriert, wenn Hartz IV-Empfänger mit Mietzuschuss
und Freibeträgen für andere Leistungen ähnlich viel Geld haben, ohne
einen Finger zu rühren.“ Ein Großteil von ihnen könne sehr wohl
arbeiten.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de