Rheinische Post: Kommentar:Ärger um Ersatzteile

Abgelegt unter: Allgemein |





VON WOLFRAM GOERTZ Das Vertrauen des Patienten
in die Kunst der Ärzte ist bekanntlich grenzenlos. In jeder Lebens-
und Bedrohungslage erhofft er sich von der Heilkunst die Abwendung
bleibenden Übels, nach dem Motto: Da gibt es doch bestimmt noch
etwas, Herr Doktor! Und tatsächlich befriedigt der Fortschritt viele
Wünsche mit schöner Sicherheit. So ist es kein Wunder, dass vom
modernen Menschen – kehrt der irgendwann in den pulverisierten
Zustand zurück – ein Ersatzteillager zurückbleibt, vom Kiefer bis zum
Knie. Implantate haben indes je nach Körperregion einen
unterschiedlich guten Ruf. Silikon für die Brust steht schon lange
unter Verdacht, nun kommen andere Präparate in die Kritik, die als
tadellos galten. Sind gerade sie es, die den finalen Heimgang manches
Menschen beschleunigen? Implantate müssen so scharf geprüft werden
wie Medikamente, und die Industrie braucht gewiss die größte
Kontrolle. Die freilich braucht Zeit. Prüfszenarien, die unserer
Gesundheit gelten, dürfen nicht übers Knie gebrochen werden.
www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de