Rheinische Post: NRW begrüßt Gabriels Gesprächsangebot im Kohle-Streit

Abgelegt unter: Allgemein |





Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat
das jüngste Gesprächsangebot von Bundeswirtschaftsminister Sigmar
Gabriel (SPD) im neuen Kohle-Streit begrüßt. „Dieses Angebot zu
ergebnisoffenen Gesprächen ist dem Einsatz der Betroffenen zu
verdanken“, sagte Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt
Duin (SPD) der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Donnerstagsausgabe). „Wir begleiten das mit höchster Intensität“,
sagte Duin. Auch der nordrhein-westfälische CDU-Vorsitzende Armin
Laschet sagte der Zeitung: „Es ist ein gutes Signal, dass der
Bundeswirtschaftsminister endlich in den Dialog mit den Beschäftigten
eintritt.“ Die von Gabriel geplante Klima-Abgabe für ältere
Kohle-Kraftwerke sei ein „Anschlag auf Zehntausende Arbeitsplätze in
Nordrhein-Westfalen“. Sie müsse schnell wieder vom Tisch, sagte
Laschet. Gabriel hatte am Mittwoch in einem offenen Schreiben an die
Betriebsräte der Energiekonzerne seine Gesprächsbereitschaft
angeboten. Umstritten ist in den Kohle-Revieren, dass ältere
Kohle-Kraftwerke mit einem zusätzlichen nationalen Klimabeitrag
belastet werden sollen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de