Saarbrücker Zeitung: Mattheis hadert mit SPD-Personalentscheidung – „Das kommt bei der Parteibasis negativ an“

Abgelegt unter: Allgemein |





Die SPD-Linke Hilde Mattheis hat den
Entschluss von Martin Schulz, den Parteivorsitz aufzugeben und als
Außenminister ins Bundeskabinett zu wechseln, scharf kritisiert.
„Dahinter steckt ein politischer Stil, den wir für unsere Partei
nicht möchten“, sagte Mattheis der „Saarbrücker Zeitung“
(Donnerstag-Ausgabe). „Ich gehe davon aus, dass das bei der
Parteibasis negativ ankommt. Denn durch die Personalentscheidungen
wird sie nun komplett überrollt“, meinte Mattheis.

Die Vereinbarung in der SPD sehe die Abstimmung über einen
Koalitionsvertrag vor. Nun würden die Inhalte „unzulässigerweise mit
der Abstimmung über Personen vermengt“, erklärte die SPD-Politikerin.
Die Partei dürfe aber „kein Spielball sein für irgendwelche
Personalrochaden“.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de