Schwäbische Zeitung: Hilfloses Ablenkungsmanöver – Kommentar zu Bundeswehr

Abgelegt unter: Allgemein |





Mit dem Quasi-Rauswurf ihres Chef-Ausbilders im
Heer, Generalmajor Walter Spindler, will Verteidigungsministerin von
der Leyen Stärke beweisen. Ihre Botschaft: Der Bannstrahl trifft
selbst Generäle, wenn sie den Ministerinnen-Kurs moderner
Personalführung und Umgangs mit Mitarbeitern in der Bundeswehr nicht
mitgehen. Aktuell: Wer die neue Meldekultur und eine zentrale
Auswertung der Daten boykottiert, hat ausgedient.

Doch wirkt das “Aus” für Spindler, der sich selbst durch falsch
verstandene Kameraderie abgeschossen hat, hilflos. Mit diesem
Bauernopfer will die Ministerin von der eigentlichen Misere ablenken,
denn von der Leyen hat in den fast vier Jahren ihrer Amtszeit weder
die Rüstungs- noch die Personalprobleme ihrer Truppe in den Griff
bekommen. Sie war mit dem Versprechen gestartet, vieles besser zu
machen als die Vorgänger. Heute aber steht die Bundeswehr als
Schatten ihrer einstigen Stärke da.

Mental, finanziell und personell ist ein Neuanfang nötig: mehr
Verantwortung, weniger Show.

Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schw?bische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de