Sind die drei Kanzlerkandidat*innen vertrauenswürdig? Eine Website-Analyse auf Basis des Vertrauensbaukasten Politik von Martin G Bauer

Abgelegt unter: Allgemein |





Macht es Sinn, die Vertrauenswürdigkeit von Politiker*innen anhand ihrer Website zu beurteilen? Ja. Wenn man davon ausgeht, dass die Inhalte der eigenen Website sorgfältig inszeniert sind und dem entsprechen, was auch ansonsten in der Öffentlichkeit kommuniziert werden soll.
Basis der Beurteilung ist der Vertrauensbaukasten Politik. Die wichtigsten Faktoren für die Ausstrahlung von Vertrauenswürdigkeit sind: Persönlichkeit, Kompetenz (insbesondere Erfahrung und Leidenschaft), Wählerorientierung, Aura (insbesondere Klarheit, Marke, Entschiedenheit, Innovationskraft, Beständigkeit), Ergebnisse und Integrität (auf Basis von Werten und übergeordneten Zielen). Diese werden gewichtet, sodass insgesamt 100 Vertrauenspunkte zu erreichen sind.
Armin Laschet kommt auf 66 Vertrauenspunkte. Er punktet bei der Wählerorientierung, da sich auf der Website Aussagen zu allen aktuell relevanten Themen finden lassen. Die Aura ist mit einer biederen Website und mangelnder sichtbarer Innovationskraft durchschnittlich. Auch bei der gefühlten Kompetenz reicht es nur für 10 von 20 möglichen Punkten. Die gezeigten Ergebnisse und die Wirkung der Persönlichkeit lässt stark zu wünschen übrig. Dafür punktet Armin Laschet bei der Integrität. Details im Blogpost Armin Laschet
Annalena Baerbock enttäuscht mit ihrer Website und erreicht lediglich 45 von 100 möglichen Vertrauenspunkten. Kaum Inhalte zu Corona und Bildung, nichts zum Komplex Ausländer und Integration. Das macht nur 5 von 20 Punkten für Wählerorientierung. Auch bei Innovationen, Erfahrungen und erreichten Ergebnissen sieht es dünn aus. Einzig die Integrität zahlt in ihr Vertrauen ein. Details im Blogpost Annalena Baerbock
Olaf Scholz ist die positive Überraschung. Er schafft 90 Vertrauenspunkte, indem seine gezeigte Aura, die Kompetenz, Ergebnisse und Persönlichkeit voll überzeugen. Damit erreicht er doppelt so viele Punkte wie Annalena Baerbock. Spannend ist hier nicht nur das voraussichtlich schlechte Abschneiden der SPD, sondern auch der direkte Vergleich dieser beiden Kanzlerkandidat*innen im gleichen Wahlkreis in Potsdam. Details im Blogpost Olaf Scholz

Die Kommunikation aller drei Kanzlerkandidat*innen hat noch Optimierungspotenzial. Der Experte für Vertrauensmanagement Martin G Bauer meint dazu: “Olaf Scholz hat zwar keine Chance Kanzler zu werden, kommuniziert aber stark und strahlt viel Vertrauen aus. Armin Laschet sollte die Inhalte seiner Website optimieren, Annalena Baerbock muss es tun.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de