„Studio Friedman“ am 1. November: / Reiches Deutschland, arme Bürger – ist unser Sozialstaat gerecht?

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Obwohl Deutschland die höchste Beschäftigung, die
niedrigste Arbeitslosenquote und das größte Steuerplus seiner
Geschichte hat, haben viele Deutsche Angst vor der Zukunft. Löhne,
Steuern, Rente, Inflation – viele befürchten, dass sie irgendwann
ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Laut Statistischem
Bundesamt ist fast jeder Fünfte hierzulande von Armut bedroht. Wie
kann das sein in einem der reichsten Länder der Welt? Und vor allem:
Was muss in der Politik getan werden, damit nicht die Reichen immer
reicher und die Armen immer ärmer werden?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Sven Lehmann,
Sozialpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag,
und Marc Biadacz (CDU/CSU), Mitglied im Ausschuss für Arbeit und
Soziales im Bundestag.

Pressekontakt:
Programmkommunikation WELT und N24 Doku
+49 30 2090 4625
presseteam@welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de