Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Lockdown

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum Lockdown

Auf die beschleunigte Ausbreitung des Virus folgt notgedrungen die Vollbremsung des öffentlichen Lebens in Deutschland. Die Entscheidung ist richtig. Großes Lob ist dennoch unangebracht. Spätestens Mitte November war klar, dass der Versuch mildere Mittel zu wählen zu wenig für das Virus war. Stets dauerte die Abstimmung von Bund und Ländern etwas zu lang. Natürlich wünscht man sich kein diktatorisches Corona-Management wie in China, die Demokratie handelt ihrem Wesen nach langsamer. Auch ist keinem Akteur abzusprechen, nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt zu haben. Nüchtern lässt sich aber feststellen, dass die deutsche Politik vor die erste Welle im Frühjahr gekommen ist, nicht aber vor die zweite im Herbst. Grund für die Verspätung sind auch ideologisch geführte Debatten. Während die einen insinuierten, bei konsequentem Schutz von Risikogruppen könne das Leben sonst weitgehend einschränkungslos weitergehen, setzten die anderen zu stark allein auf Kontaktbeschränkungen. Jetzt muss beides mit mehr Disziplin und Konsequenz umgesetzt werden.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/39937/4789805
OTS: Stuttgarter Nachrichten

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de