Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur deutschen Rüstungspolitik

Abgelegt unter: Innenpolitik,Wahlen |





Mit ihrem Kompromiss kommt die große Koalition
über die Europawahlen im Mai und die nächsten Landtagswahlen. Das
zeigt aber auch schon das grundsätzliche Problem. Die ganze Debatte
ist innenpolitisch aufgeladen. Dabei geht es längst auch um die
Frage, ob Deutschland tatsächlich willens und in der Lage ist, sich
an einer gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik zu
beteiligen. Die Partner in der EU und in der Nato haben da so ihre
Zweifel – auch mit Blick auf die hiesigen Verteidigungsausgaben.
Deutschland müsste strategische Entscheidungen vorantreiben. Dazu
gehören auch EU-weite Regeln für den Export von Rüstungsgütern.
Stattdessen wurstelt sich die Koalition nur durch. Ganz so, als wäre
Deutschland allein auf dieser Welt.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de